RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Landschaftsarchitektur-Wettbewerb_fuer_Guetersloh_entschieden_27922.html

17.07.2007

Konrad-Adenauer-Platz

Landschaftsarchitektur-Wettbewerb für Gütersloh entschieden


Für den landschaftsarchitektonischen Wettbewerb zum Konrad-Adenauer-Platz in Gütersloh wurden Ende Junii 2007 die Ergebnisse bekannt gegeben. Auslober waren die Stadt und die direkte Anrainerin Sparkasse Gütersloh, die sich von dem Wettbewerb eine höhere Attraktivität des innerstädtischen Platzes mit Auswirkung auf die gesamte Innenstadt erhofften. Das Preisgericht unter dem Vorsitz der Landschaftsarchitektin Hannelore Kossel (Berlin) entschied sich aus sechs geladenen Teilnehmern für folgende Rangfolge:

  • 1. Preis (5.000 Euro): lohauscarl landschaftsarchitektur, Hannover

  • 2. Preis (4.000 Euro): Lützow 7 Garten- und Landschaftsarchitekten, Berlin

  • 3. Preis (1.000 Euro): wbp Landschaftsarchitekten, Bochum

  • 3. Preis (1.000 Euro): Topotek 1, Berlin
Die Wettbewerbsgewinner beurteilt die Jury mit folgenden Worten: „Die Weite und Großzügigkeit mit sehr guten Gebrauchs- und Nutzungsqualitäten ist das zentrale Element des Entwurfs. Insbesondere die Baumbestände der Westseite bleiben geschickt erhalten und werden über neue Einzelpflanzungen sowie das Band der Sitzbänke ergänzt. Der Blick auf die Südseite des Cafés „Fritzenkötter“ wird freigestellt, dazu werden Bestandsbäume entnommen. Hier entsteht eine Korrespondenz zwischen der südlichen Platzkante und dem nördlichen Geschehen. Es entsteht eine gute, lineare Platzdimension auf der Ostseite zur Sparkasse sowie eine klare, alleeartige Zuführung in Nord-Süd-Richtung auf die Fußgängerzone der Berliner Straße. Die Platzfläche bietet eine hervorragende Dimension für Veranstaltungen. Der Entwurf ist stringent auf das Rathaus und den neuen Eingangsbereich bezogen und bezieht sehr geschickt bestehende Stadträume mit in das Gestaltungskonzept ein. Die Eingangssituation der Sparkasse bewegt sich als eigenständiges Element in den Platzraum, die gestalterische Ausformulierung kann hier noch nicht vollständig überzeugen. Die Materialwahl zeugt von einer hohen Gestaltsensibilität für den Ort ohne funktionale Ansprüche z.B. für Markt- und Großveranstaltungen zu vernachlässigen.“

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie, die Sie über die Zoomansicht (Klick auf Abbildung) aufrufen können.


Zu den Baunetz Architekten:

Lützow 7
wbp Landschaftsarchitekten


Kommentare:
Meldung kommentieren

1. Preis: lohauscarl

1. Preis: lohauscarl

2. Preis: Lützow 7

2. Preis: Lützow 7

3. Preis: wbp

3. Preis: wbp

3. Preis: Topotek 1

3. Preis: Topotek 1


Alle Meldungen

<

17.07.2007

Mission erfüllt

Türkisch-deutsches Team gewinnt Wettbewerb für Kunstakademie in Jerusalem

17.07.2007

Schulbau im 20. Jahrhundert

Werkbund-Ausstellung in Hellerau

>
DEAR Magazin
In einem Zug
BauNetz Wissen
Räume für die Kunst
Baunetz Architekten
HERTL.ARCHITEKTEN
Campus Masters
Jetzt abstimmen