A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-LAVA_entwerfen_Neubau_fuer_Bayreuth_4055857.html

25.09.2014

Die Super-Jugendherberge

LAVA entwerfen Neubau für Bayreuth


Die ultimative Jugendherberge der Zukunft? Das Büro LAVA Laboratory for Visionary Architecture zeigt, wie das geht. Der Entwurf für das Bayreuth Youth Hostel – ein 3.400 Quadratmeter großes Gebäude in Y-Form – verspricht, dass man hier das „Unerwartete erfahren“ können wird. Genau das will das Büro mit Sitz in Stuttgart, Berlin, Shanghai und Sydney erreichen, wenn es von der Vision für seine Herberge berichtet: Ein sauberes Bett und Dusche genügen heute nicht mehr, die Jugend will ein „funky Design“, Identifikation, Online-Zugang und die einzigartige Erfahrung obendrein.

Das Motto von LAVAs Projekten ist „More With Less“ – mehr Architektur mit weniger Materialien, Energie, Zeit und Kosten. 2011 hatten die Architekten mit der Sanierung der Jugendherberge in Berchtesgaden das erste Designhotel Deutschlands mit wenigen Mitteln und großem Erfolg geschaffen.

Die Architekten wenden ihr Motto auch bei dem Pendant in Bayreuth an. Alles ist in diesem dreiarmigen Ufo-Gebilde ein Grad cooler als sonst: die innovative räumliche Ordnung, die Möbel-Module, die verschiebbaren Zimmerwände. Eine Übernachtungsanfrage einer „Basketballmannschaft in Rollstühlen“? Geht hier ganz selbstverständlich.

Alle Räume und Flure orientieren sich um die logische Mitte, in der die drei Y-Arme zusammenlaufen. Hier findet man eine Art Amphitheater vor – einen Ort für „Treffpunkt, Kommunikation und Unterhaltung“. Das Zusammenspiel der Materialien – zum Teil regionaler Herkunft – soll man hier am deutlichsten nachvollziehen können. Beton und Holz werden durch großflächige gelbe Farbtupfer ergänzt: Das Ganze erzeuge eine raue, „industrielle“ Atmosphäre, so die Planer.

In den Zimmern ist die Ausstattung mit einem Maximum an Flexibilität konzipiert: wahre Baukästen mit Modul-Möbeln. Neben den Zimmertrakten befinden sich auf insgesamt zwei Geschossen Rezeption, Seminarräume, Bistro, Küche, Sportstudio und Spieleinrichtungen. Die Außenanlage bietet genügend Platz für Sport.

Mit dem Bau der Jugendherberge der Zukunft soll Anfang 2015 begonnen werden. Aktive Menschen mit Erfahrungsdurst werden erwartet. (pg)


Zu den Baunetz Architekten:

LAVA Laboratory for Visionary Architecture


Kommentare:
Kommentare (7) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

25.09.2014

Reine Chemie

Erweiterung für Bergakademie Freiberg von Code Unique

25.09.2014

Auf den Kopf gestellt

Baubeginn für geriatrische Klinik in Berlin von Huber Staudt

>
Baunetz Architekten
Veit Aschenbrenner
BauNetz Wissen
Was nicht passt
BauNetz Wissen
Kirche und Avantgarde
Campus Masters
Jetzt bewerben