RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Kristin_Feireiss_zum_80._Geburtstag_7969429.html

01.07.2022

Die Türöffnerin

Kristin Feireiss zum 80. Geburtstag


Seit Jahrzehnten ist Kristin Feireiss eine feste Größe in der Berliner Architekturszene und weit darüber hinaus. Architektur eine Bühne zu geben und den Debatten darüber einen Raum, darin ist sie eine Pionierin. Ihrer Idee, der sie seit Anfang der 1980er Jahre mit ungebremster Leidenschaft nachgeht, folgen inzwischen Institutionen auf der ganzen Welt. Menschen miteinander zu vernetzen und ihnen völlig unabhängig von Herkunft, Alter und Bezug zur Szene mit offenen Armen und Interesse zu begegnen, darin ist sie vielen ein Vorbild. Wer die Eröffnungen in ihrer Architekturgalerie Aedes kennt, weiß um ihre bisweilen entwaffnenden Ansprachen und hat sie oft selbst mit einem Tablett voller Häppchen zwischen den Gästen herumlaufen sehen.

„Als Kristin Feireiss und Helga Retzer 1980 in Berlin-Charlottenburg ihre Galerieräume öffneten, war die Architekturszene vor allem eine Architektenszene. Heute ist Aedes ein lebendiges internationales Netzwerk, das Architekturgeschichte mitschreibt.“ So beginnt unsere Baunetzwoche #561, die zum 40-jährigen Bestehen der Berliner Architekturplattform erschien. Seit 1994 hat sie gemeinsam mit ihrem Partner Hans-Jürgen Commerell rund 1.000 Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Zaha Hadid, Rem Koolhaas, Peter Cook, Tatjana Bilbao und andere waren bei Aedes zu Gast, bevor sie international bekannt wurden.

Vor allem auch in den Niederlanden ist der Name Feireiss Teil der Architekturgeschichte. Von 1996 bis 2001 leitete sie das Niederländische Architekturinstitut NAi in Rotterdam – die damals einflussreichste Institution für Architektur. Ihre dort 1999 gezeigte Ausstellung „Blank – Architecture, Apartheid and After“ setzte Maßstäbe, die Königin der Niederlande sprach zu Eröffnung. 1996 und 2000 kuratierte sie den niederländischen Pavillon auf der Architekturbiennale in Venedig. Für ihre besonderen Verdienste um die deutsch-niederländischen Beziehungen auf dem Gebiet der Architektur erhielt sie 2001 das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Von ihren vielen weiteren Initiativen und Mitgliedschaften sei die Jury des Prizker-Preis-Komitees erwähnt, der sie von 2013 bis 2017 angehörte und die unter anderem Alejandro Aravena auszeichnete. Mit dem 2009 gegründeten Aedes Network Campus Berlin ANCB hat sie einen Raum mitgeschaffen, der einmal mehr Debatten ermöglicht und vor allem auch Studierenden verschiedener Hochschulen eine Austauschplattform bietet.

Kristin Feireiss ist für viele eine Türöffnerin. In ihrem Netzwerk laufen so manche Fäden zusammen. „Architektur geht uns alle an, ob wir wollen oder nicht“, sagte sie kürzlich im Gespräch mit Deutschlandfunk Kultur. Diesem Leitsatz ist sie in all den Jahren treu geblieben. Heute feiert sie ihren 80. Geburtstag. (fm)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren

Kristin Feireiss

Kristin Feireiss

Feireiss auf der ersten Aedes-Ausstellung im Jahr 1980

Feireiss auf der ersten Aedes-Ausstellung im Jahr 1980

Aedes-Gründerinnen: Helga Retzer und Kristin Feireiss im Jahr 1980

Aedes-Gründerinnen: Helga Retzer und Kristin Feireiss im Jahr 1980

Starke Frauen: Zaha Hadid, Kristin Feireiss, Odile Decq und Francine Houben (v.l.)

Starke Frauen: Zaha Hadid, Kristin Feireiss, Odile Decq und Francine Houben (v.l.)

Bildergalerie ansehen: 11 Bilder

Alle Meldungen

<

01.07.2022

Drei Jahrzehnte Bauen in der Krise

Interview mit Shigeru Ban

01.07.2022

Bruno Tauts Utopie der guten Wohnung Erde

Matinee in Berlin

>
BauNetz Wissen
Urbanes Hochregal
BauNetz Themenpaket
Unter freiem Himmel
baunetz CAMPUS
Architekturfotografie
baunetz interior|design
Endloser Wolkenspiegel
Baunetz Architekten
v-architekten
vgwort