A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Konzerthaus_in_Mexiko_von_Rojkind_Arquitectos_5303956.html

24.01.2018

Musikalischer Fels in der Brandung

Konzerthaus in Mexiko von Rojkind Arquitectos


Nicht nur kulturell ist das neue Konzerthaus Foro Boca von Rojkind Arquitectos (Mexico-Stadt) der Höhepunkt der Uferpromenade in Boca del Río, einem Vorort der Hafenstadt Veracruz. Die Komposition der unterschiedlich großen Baukörper, der rauhe Sichtbeton und die prominente Lage am Wasser sind ein echter Architektentraum. Direkt neben einem Wellenbrecher gelegen, wurde die Form der Felsbrocken zum zentralen Entwurfselement.

Nach seinem Standort an der Flussmündung benannt, fungiert Foro Boca als Auftakt für die geplante Revitalisierung eines vernachlässigten städtischen Gebiets. Das Haus des noch jungen Philharmonieorchesters trägt mit seiner öffentlich orientierten Programmierung außerdem zur sozialen und kulturellen Entwicklung bei. Nachmittags findet hier unter anderem ein Chor- und Orchesterprogramm für Kinder aus einkommensschwachen Familien statt.

Das Haus umfasst einen großen Saal für fast 1.000 Besucher und einen kleinen Probensaal, der auch als Raum für Kammermusik, Theaterstücke, zeitgenössischen Tanz und Kino für bis zu 150 Personen konzipiert ist. Im Backstage-Bereich gibt es eine Musikbibliothek, ein Aufnahmestudio, Garderoben, Übungs- und Büroräume.

Ein drei Geschosse hohes Vestibül empfängt die Besucher. Es fasst die verschiedenen Ebenen zusammen und erschließt die Säle. Als besonderer Clou wurden einige Ecken des Vestibül so gestaltet, dass hier kleine, offene und eher informelle Aufführungen stattfinden können. Ausblick auf den Golf von Mexiko sowie den Rio Jamapa erhält man auf der Terrasse. Das Restaurant und die Cafeteria bieten zusätzliche Aufenthaltsmöglichkeiten. Mit Hilfe einer Audio- und Videoanlage kann an die Innenfassade projiziert werden. Die Oberflächen des Gebäudes zeichnen sich durch das unregelmäßige Muster der Schalungsbretter aus und verändern ihren Ausdruck je nach Sonnenstand oder Lichteinfall.

Auch in der Außenraumgestaltung wurden die rauhen Kanten des Gesteins aufgegriffen. Flache, unregelmäßige Stufen nivellieren wie Höhenschichten den Vorplatz. Eine Mauerkante rahmt das gesamte Areal. Die Plattform ist ein idealer Treffpunkt am Wasser und lässt mit ihren unterschiedlichen Aufenthaltsqualitäten und der Promenade auf dem Wellenbrecher die Musik auch draußen weiterspielen. (rc)

Fotos: Jaime Navarro, Ricardo del Rio, Iker Gill


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (4) lesen / Meldung kommentieren

Das Konzerthaus liegt in prominenter Lage, mit direktem Blick auf den Golf von Mexiko.

Das Konzerthaus liegt in prominenter Lage, mit direktem Blick auf den Golf von Mexiko.

 Die Felsbrocken des nahen Wellenbrechers inspirierten die Architekten zur Form des Konzerthauses.

Die Felsbrocken des nahen Wellenbrechers inspirierten die Architekten zur Form des Konzerthauses.

Im Vestibül gibt es leicht abgesetzte Orte für offene, informelle Aufführungen.

Im Vestibül gibt es leicht abgesetzte Orte für offene, informelle Aufführungen.

Auch im Inneren wurde auf einen rauhen Sichtbeton gesetzt, der durch die Schalung ein charakteristisches Muster erhielt.

Auch im Inneren wurde auf einen rauhen Sichtbeton gesetzt, der durch die Schalung ein charakteristisches Muster erhielt.

Bildergalerie ansehen: 40 Bilder

Alle Meldungen

<

25.01.2018

Onkel Toms Hütte

Ausstellung in Berliner U-Bahnhof

24.01.2018

Aufschlag am Bürgenstock

Tennisclub bei Luzern von Rüssli Architekten

>
Baunetz Architekten
Tru Architekten
BauNetz aktuell
Kontrastreich
BauNetz Wissen
Kuhwiesenhanghaus
Campus Masters
Jetzt abstimmen