RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Konferenz_der_Universitaet_Florenz_7530748.html

04.02.2021

Kreativität und Arbeitskultur in Großbüros

Konferenz der Universität Florenz


Arbeiten Sie in einem Großbüro? Oder kennen Sie jemanden, der bei einem der ganz großen Global Player der Branche sein Geld verdient? Dann dürfte die Frage nach den Zusammenhängen von Kreativität, Arbeitsprozessen, Führungskultur und Entwurfsurheberschaft für Sie ein immer wieder heiß diskutiertes Thema sein. Eine Konferenz der Universität Florenz nächste Woche widmet sich diesen Themen nun aus wissenschaftlicher Perspektive.

Unter dem Titel „Largest Architectural Firms in the Global Scenario. Authorship Histories, Design Cultures and Managerial Organization“ werden internationale Wissenschaftler*innen am Donnerstag, 11. und Freitag, 12. Februar 2021 ihre Forschungen vorstellen. Die Organisatoren der Konferenz Lorenzo Ciccarelli, Lorenzo Mingardi und Sara Lombardi schreiben: „Seit den letzten Jahrzehnten zählen die wichtigsten Architekturbüros Hunderte von Mitarbeiter*innen und müssen sich zwangsläufig als echte Kreativunternehmen strukturieren, die das Zusammenspiel verschiedener Kompetenzen – Architekten, Ingenieure, Möbel- und Produktdesigner, Grafikdesigner, IT-Experten, Modellbauer, Ökonomen, Juristen usw. – managen, um ihre Leistungsfähigkeit zu fördern und auf dem Markt wettbewerbsfähig zu bleiben.“

Die Keynote Lecture am Ende der Konferenz wird Deyan Sudjic halten, der unter anderem 2002 die Architekturbiennale in Venedig und danach das Design Museum in London geleitet hat. Ansonsten kommen eher jüngere Wisenschaftler*innen zu Wort. Man darf also auf neue Erkenntnisse und eine zeitgenössische methodische Herangehensweise hoffen. Untersucht werden in erster Linie große Büros der Nachkriegszeit und der Gegenwart. Andere Beiträge gehen den Fragenkomplex aber auch systematisch und vergleichend an. Die Themensetzung ist mehr als erfreulich, denn die Architekturgeschichtsschreibung arbeitet sich noch immer viel zu sehr an großen Einzelfiguren ab und marginalisiert die komplexen Produktionsbedingungen des Architekturbetriebs.

Einige der Vorträge sind auf Italienisch, die meisten jedoch auf Englisch. Alles kostenfrei und über Zoom leicht mitzuverfolgen. Die Veranstalter*innen bitten um Registrierung im Vorfeld der Konferenz bis Mittwoch, 10. Februar. Das komplette Programm findet man hier zum Download.

Zeit: Donnerstag, 11. Februar ab 9.45 Uhr und Freitag, 12. Februar ab 9.30 Uhr


Zum Thema:

Der Arbeitsalltag großer Architekturbüros interessiert auch den Fotografen Rainer Taepper. Er hat kürzlich das Fotobuch „The Office. Edition II“ publiziert, in dem er die Arbeitsräume bekannter europäischer Büros dokumentiert, darunter etwa Foster + Partner, Henning Larsen oder MVRDV. Das Buch kostet 35 Euro und ist direkt über die Webseite Taeppers zu beziehen.


Kommentare:
Kommentare (4) lesen / Meldung kommentieren

Der Deggendorfer Fotograf Rainer Taepper hat die Arbeitsräume europäischer Architekturbüros dokumentiert; hier zum Besipiel Foster + Partners.

Der Deggendorfer Fotograf Rainer Taepper hat die Arbeitsräume europäischer Architekturbüros dokumentiert; hier zum Besipiel Foster + Partners.

Henning Larsen

Henning Larsen

MVRDV

MVRDV

Snøhetta

Snøhetta

Bildergalerie ansehen: 6 Bilder

Alle Meldungen

<

04.02.2021

Über Lekkerland

Umbau eines Wasserturms in Südholland von RV Architecture

03.02.2021

Holzklasse fürs Selbstvertrauen

David Bronlow Theatre in Newbury von Jonathan Tuckey Design

>
vgwort
35336268