RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Kirchenumbau_von_Klinkenberg_Architektur_in_Neustadt_6300031.html

20.02.2019

Unter einem Satteldach

Kirchenumbau von Klinkenberg Architektur in Neustadt


Die evangelische Christuskirche in Titisee-Neustadt sollte um ein Gemeindezentrum ergänzt werden. 2014 wurde ein Wettbewerb zur geplanten Nutzungserweiterung ausgeschrieben: Für den Umbau des Kirchenbaus aus den 1970er Jahren und die Unterbringung aller anderen Funktionsräume im Gebäude konnte sich das Büro Klinkenberg Architektur (Darmstadt) qualifizieren. Nach drei Jahren Umbauzeit wurden die neuen Räume kürzlich feierlich gesegnet und eingeweiht.

Die Erweiterung folgt der Gebäudeform – der Baukörper ist als Kirche weiterhin gut zu erkennen. Jedoch hebt sich die Materialität des Anbaus vom Bestand ab, so dass visuell eine deutliche Differenzierung zwischen neu und alt entsteht. Die Expansion „in Form eines Archetypus Haus mit Satteldach und vertikalen Wandscheiben wirkt vertraut“ – so der Architekt Arno Klinkenberg. Zusätzlich stärkt sie die Präsenz des Gebäudes, das ohnehin auf dem höchsten Punkt eines Hügels liegt.

Der Sakralraum befindet sich nun auf der zweiten Ebene, die durch die neu eingezogene Holzdecke entstand – ähnlich wie schon beim Umbauprojekt der evangelischen Kirche in Mannheim. Die Ausrichtung des Gottesdienstraums bleibt erhalten wie auch die bestehenden Kirchenfenster. Zudem ist hier auch ein kleiner, profan nutzbarer Gemeinderaum angeschlossen. Im neuen Erdgeschoss befinden sich Büros, der große Gemeindesaal, Küche, Toiletten und ein kleinerer Gruppenraum. Eine Treppe führt mittig hinauf in den Kirchenraum, der flexible Nutzung zulässt: Je nach Bedarf können Bereiche abgetrennt und damit auch gegebenenfalls vermietet werden. (mg)

Fotos: Werner Huthmacher


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (6) lesen / Meldung kommentieren

Mit einer Erweiterung sollten Klinkenberg Architektur für mehr Bedeutung der Christuskirche sorgen.

Mit einer Erweiterung sollten Klinkenberg Architektur für mehr Bedeutung der Christuskirche sorgen.

Der zweite Gemeinderaum eröffnet Ausblicke in die umgebende Landschaft des Schwarzwaldes.

Der zweite Gemeinderaum eröffnet Ausblicke in die umgebende Landschaft des Schwarzwaldes.

Der Anbau entwickelt sich aus dem Bestandsgebäude heraus in Richtung des Stadtraumes.

Der Anbau entwickelt sich aus dem Bestandsgebäude heraus in Richtung des Stadtraumes.

Bildergalerie ansehen: 19 Bilder

Alle Meldungen

<

20.02.2019

Die roten Schlote von Tianjin

Museum bei Peking von Bernard Tschumi Architects

20.02.2019

Was würde Günter Behnisch tun?

3XN planen Sportarena im Münchner Olympiapark

>
BauNetz Wissen
Signalwirkung
BauNetz aktuell
Geometrische Spannungen
Baunetz Architekten
C.F. Møller
Campus Masters
Jetzt bewerben
vgwort