RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Kapoors_Turm_in_London_eroeffnet_2551155.html

16.05.2012

Olympia-Schleifen

Kapoors Turm in London eröffnet


Er war schon während der 18-monatigen Bauphase umstritten, jetzt wurde er für das neugierige und nach wie vor gespaltene Publikum freigegeben: Die künstlerische Landmarke der Olympischen Spiele in London 2012, der ArcelorMittal Orbit des indisch-britischen Künstlers Anish Kapoor ist eröffnet.

Die gewundene Stahlkonstruktion ist in Zusammenarbeit des Bildhauers mit dem Künstler-Ingenieur Cecil Balmond entstanden und wurde zwischen dem Olympischen Stadion der Architekturbüros Populous und Happold und der Schwimmhalle von Zaha Hadid errichtet (siehe auch BauNetz-Meldung vom 2. Februar 2005).

Rot lakierte Schleifen schlingen sich um- und ineinander bis in knapp 115 Meter Höhe. Die Skulptur ist damit die höchste Großbritanniens und 22 Meter höher als die New Yorker Freiheitsstatue. Die „bleibende Erinnerung“ an die Olympischen Spiele 2012 kann aber nicht nur von unten betrachtet, sondern über 455 Stufen erstiegen und durchwandert werden. Aussichtsplattformen mit insgesamt 300 Quadratmetern bieten einen Panoramablick auf das Olympia-Areal und die 20 Meilen entfernte Londoner Skyline.

Für die Konstruktion wurden 2000 Tonnen Stahl verbaut, angeblich 63 Prozent davon wiederverwertetes Material. Finanziert hat den Turm mit rund 19 von insgesamt knapp 23 Millionen Pfund die Stahlfirma ArcelorMittal, daher sein Name.

Trotz der spektakulären Ausblicke stößt der Turm sowohl auf Begeisterung wie Ablehnung. Die Reaktionen reichen von „umgestülpter Papierkorb“ bis zu moderateren Urteilen wie „eine Vermählung des Eiffelturms mit dem Tatlin-Turm“ (The Guardian). Das neunköpfige Beraterteam – darunter Julia Peyton-Jones und Hans-Ulrich Obrist von der Serpentine Gallery – hatten aus 50 Einreichungen zum vorgeschalteten Wettbewerb eine engere Auswahl von drei Vorschlägen getroffen und sich dann einstimmig für diesen Entwurf entschieden.

Alle Fotos: ArcorMittal


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (2) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

18.05.2012

Moderne Geisterstädte

Ausstellung an der TU Berlin

16.05.2012

Neue Wege

Grundsteinlegung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

>
BauNetz Wissen
Minimalhaus
Baunetz Architekten
Atelier Brückner
baunetz interior|design
Portugiesisches Dorfhotel
Campus Masters
Jetzt bewerben