RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Ikea-Neubau_in_Hamburg-Altona_3984363.html

28.07.2014

Billy in der Stadt

Ikea-Neubau in Hamburg-Altona


Gentrifizierung hin oder her, ab sofort kann man sich in der neuen Ikea-Filiale mitten in Hamburg-Altona mit Billy und Co. eindecken. Bei einem Bürgerentscheid im Jahr 2010 waren immerhin 77 Prozent für den Neubau – mehr als eindeutig. Man wünschte sich trotz Künstlerinitiativen und gefürchteten Vertreibungs-Szenarien den schwedischen Möbelgiganten in die Innenstadt. Entworfen und realisiert wurde der Bau von nps tchoban voss. In einem einstufigen Fassaden-Wettbewerb gewannen die Hamburger DFZ Architekten den ersten Preis.

Wo einst der kantige Kasten des zuletzt durch Künstler besetzten Frappant-Einkaufszentrums die Große Bergstraße bestimmte, steht nach seinem Abriss nun die 15.127 Quadratmeter große Ikea-Halle. Ein Ikea-Sprecher schwärmt von dem gelungenen Projekt, das die Ansiedlung in der Zentrumslage rechtfertige: „Der Entwurf ist weit weg von der befürchteten blauen Kiste auf der grünen Wiese und passt mit seiner Pfiffigkeit gut zu Ikea. Der Entwurf gibt die Richtung vor, die wir weiterverfolgen werden.“

Wie genau gelang den Architekten die Aufgabe, die Bedürfnisse von Kunden und Bewohnern gleichermaßen zu berücksichtigen?  Der Neubau ist seitlich in typisches Ikea-Blau und frontal in unschuldiges Weiß gekleidet: ein Chamäleon. In diesem recht dichten Stadtraum wirke das Weiß im Gegensatz weniger irritierend für die Anwohner, so die Architekten. Gleichzeitig sieht man aus weiterer Entfernung das altbekannte Blau. Der Effekt wird mit der schuppenartigen Fassadenstruktur erreicht, bei der die dünnen vertikalen Schmalseiten blau eingefärbt sind, die Aluminiumblech-Front dabei aber weiß bleibt. So schlägt man gleich vom Altonaer Bahnhof die richtige Richtung ein.

Fotos: Hagen Stier, Hamburg


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekten:

DFZ ARCHITEKTEN


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

28.07.2014

Kasten mit Kisten

Kreativzentrum in Nantes

25.07.2014

Wellblech mit Bedacht

Atelier-Erweiterung in Buenos Aires

>