RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Hochhaus-Wettbewerb_in_Frankfurt-Main_entschieden_13111.html

12.03.2003

Telenorma

Hochhaus-Wettbewerb in Frankfurt/Main entschieden


Am Freitag, 7. März 2003, wurde der Wettbewerb zur Neubebauung des ehemaligen Telenorma-Geländes (Güterplatz) an der Mainzer Landstraße in Frankfurt/Main entschieden. Auslober war die Robert-Bosch GmbH. Durch den Wettbewerb sollen unter anderem die planungsrechtlichen Grundlagen geschaffen werden, an dieser Stelle Hochhäuser zu errichten, wie sie im städtebaulichen Rahmenplan Albert Speers vorgesehen sind. Das Gelände grenzt unmittelbar an das Areal des Urban Entertainment Center. Die Jury unter dem Vorsitz von Max Bächer (Darmstadt) entschied sich für folgende Preisverteilung:

  • 1. Preis: Köhler.Architekten
  • (Frankfurt/Main)
  • 2. Preis: Jourdan / Müller Architekten
  • (Frankfurt/Main)
  • 3. Preis: ABB Architekten Scheid, Schmidt & Partner
  • (Frankfurt/Main)
Der Entwurf des Wettbewerbsgewinners (Köhler) positioniert das neue Hochhaus an der Nord-Ostseite des Wettbewerbsgrundstücks gegenüber dem Tower 2 des Urban Entertainment Center. Ein parallel zur Mainzer Landstraße gelegener Gebäuderiegel verschwenkt auf Höhe des Turms in Richtung Güterstraße. Mit Hochhaus und Sockel entstehen neue Raumkanten, die die Größe eines erweiterten Platzes definieren, den Neuen Güterplatz.

Die neue Platzfigur des Entwurfs der zweiten Preisträger (Jourdan / Müller) soll den Endpunkt der Hochhausentwicklung aus der Innenstadt und einen überleitenden Bezug zu einer Torsituation mit dem UEC-Hochhaus bilden. Das Hochhaus gliedert sich dabei in zwei Teile, die auf die Fluchten des UEC-Hauses und die der Mainzer Landstraße Bezug nehmen.

Die Verfasser des dritten Preises (ABB) teilen das Areal des Güterplatzes in drei Bereiche, die durch breite Straßenräume voneinander getrennt werden. Der Großform des Urban Entertainment Center soll eine Blockrandstruktur entgegen gesetzt werden, die sich am Güterplatz zu einer dramatischen Vertikalität steigert.


Zu den Baunetz Architekten:

AS+P Albert Speer + Partner GmbH


Kommentare:
Meldung kommentieren

Köhler

Köhler

Jourdan / Müller

Jourdan / Müller

ABB

ABB


Alle Meldungen

<

13.03.2003

Aufklärerisches Licht

Umbau der Staatsbibliothek Unter den Linden in Berlin begonnen

12.03.2003

Gute Architektur

Verleihung der „Johann-Wilhelm-Lehr-Plakette“ in Wiesbaden

>
Baunetz Architekten
Lena Wimmer
BauNetz Wissen
Grün, grüner, Freiburg
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetz Wissen
Filigranes Netz
BauNetz aktuell
Backstein-Melancholie