RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Hamburger_Architektur_Sommer_8263227.html

13.06.2023

Relevanz des Bestands

Hamburger Architektur Sommer


Noch bis zum Montag, 31. Juli 2023 läuft der Hamburger Architektur Sommer. Das Programm des Festivals umfasst über 270 Veranstaltungen an rund 150 Orten in der ganzen Stadt.

Die Themenwoche des BDA Hamburg „Past Forward. Bauen mit Bestand“ thematisiert die Relevanz von Um- und Weiterbau und kritisiert Ab- und Neubau. In Kooperation mit der Hochschule Wismar, der TU Dortmund und der ARCH+ werden diesbezüglich vom 15. bis 25. Juni Rundgänge, Diskussionsrunden, Workshops und Symposien in der ehemaligen Gleishalle veranstaltet. Die Ausstellung „Die Zukunft liegt im Bestand, weil ...“ präsentiert in diesem Kontext ab Donnerstag, 15. Juni, 19 Uhr rund 100 gelungene Beispiele der Umbaukultur von BDA Hamburg Architekt*innen.

Am Dienstag, 20. Juni zeigt Tim Rieniets von der Leibniz Universität Hannover in seinem Vortrag „Umbaukultur. Für eine Architektur des Veränderns“ das architektonische Potenzial des Bestands auf. Der Professor für Stadt- und Raumentwicklung konzentriert sich insbesondere auf Themen wie schrumpfende Städte, Segregation und Integration im Städtebau sowie Umbau- und Revitalisierungsstrategien für Wohnbau, Gewerbeimmobilien und Kirchen.

Ein Rundgang durch das Oberhafenquartier mit anschließender Diskussionsrunde findet am Mittwoch, 21. Juni statt und wird von Anh-Linh Ngo, ARCH+, moderiert. Die ehemalige Güterumschlaganlage konnte durch zivilgesellschaftliches Engagement und die Entwicklungsperspektive als Kunst- und Kreativquartier erhalten bleiben.

Noch bis zum Sonntag, 18. Juni lädt die Hamburger Stiftung Baukultur zur Ausstellung „#Stadtgestalt im Klimawandel“ ein. Hamburger Planer*innen präsentieren gestalterische Ansätze, die dem Klimaschutz dienen und dem Klimawandel begegnen.

Über den Architektur Sommer hinaus können Interessierte bis zum 29. September in der Ausstellung „Bau Kunst? Bau Kunst! #2“ Werke von zeitgenössischen Kunstschaffenden sehen, die sich auf Architektur und Stadtraum beziehen. Teils mit Leichtigkeit und Augenzwinkern werden architektonische Versatzstücke bis zur Irritation hin verfremdet oder hinzufügend verändert. Die Schau wird in den Räumen der Galerie Borchardt und des Architekturbüros BAID präsentiert.

Veranstaltungen:

  • 15. bis 25. Juni 2023: Ausstellung „Die Zukunft liegt im Bestand, weil ...“, Gleishalle im Oberhafenquartier, Stockmeyerstraße 43, 20457 Hamburg
  • 20. Juni 2023, 19 Uhr: Vortrag „Umbaukultur. Für eine Architektur des Veränderns“, Gleishalle im Oberhafenquartier, Stockmeyerstraße 43, 20457 Hamburg
  • 21. Juni 2023, 17.30 Uhr: Rundgang und Talk „ARCH+ features 118: Das Oberhafenquartier“, Gleishalle im Oberhafenquartier, Stockmeyerstraße 43, 20457 Hamburg
  • Bis 18. Juni 2023: Ausstellung „#Stadtgestalt im Klimawandel“, Kesselhaus in der Speicherstadt, Am Sandtorkai 30, 20457 Hamburg
  • Bis 29. September 2023: Ausstellung „Bau Kunst! #2“, Galerie Borchardt + BAID, Hopfensack 19, 20457 Hamburg

Informationen zu den genannten und allen weiteren Veranstaltungen des Architektur Sommers sind im Programm zu finden.


Zum Thema:

architektursommer.de
bda-hamburg.de




Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Alster-Schwimmhalle in Hamburg, gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner, Hamburg

Alster-Schwimmhalle in Hamburg, gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner, Hamburg

Trak Wendisch, Großes Statt, 2021/22

Trak Wendisch, Großes Statt, 2021/22

Gleishalle Oberhafen

Gleishalle Oberhafen

Tim Rieniets

Tim Rieniets

Bildergalerie ansehen: 8 Bilder

Alle Meldungen

<

13.06.2023

Vollintegrierter Starnberger Flügel

Planungen von Auer Weber am Münchner Hauptbahnhof

12.06.2023

Im Garten des Palais de l’Alma

Kita in Paris von atelier Régis Roudil architectes

>
BauNetz Wissen
Neu gemixt
baunetz interior|design
New Kids on the Block
Baunetz Architekt*innen
heinlewischer
BauNetz Themenpaket
Nie wieder