RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Foster_Partners_planen_Hochhaus_in_Shenzen_5403297.html

05.06.2018

Hängebrücke in den Wolken

Foster + Partners planen Hochhaus in Shenzen


Wenn ein „weltweit führendes Roboterunternehmen“ beim global agierenden Büro Foster + Partners eine neue Zentrale im chinesischen Shenzen in Auftrag gibt, darf man durchaus etwas Besonderes erwarten. Und in der Tat: Sofern man den Renderings trauen kann, hat das Büro hier im besten Sinne in der Tradition der eigenen High-Tech-Ästhetik weitergearbeitet und einen für den Auftraggeber angemessenen Entwurf mit dem nötigen konstruktiven und symbolischen Mehrwert geschaffen.

Die neue Zentrale von DJI im Nashan District besteht aus zwei 194 Meter hohen Türmen mit riesigen, auskragenden Baukörpern, die großzügig über dem Boden zu schweben scheinen. Die Geschosse hängen an massiven Trägern, die dem Komplex eine charakteristische Erscheinung geben. In einem der Türme sind die eher öffentlichen Funktionen und Büros untergebracht, im anderen die sensiblen Forschungsbereiche.

Verbunden werden die beiden Türme durch eine ultraleichte Brückenkonstruktion weit oben über dem Boden. Das sieht nicht nur elegant und gewagt aus, sondern soll auch spektakuläre Produktpräsentationen ermöglichen. Zumindest schreiben die Architekten in ihrer Mitteilung, dass die Brücke als Plattform für Drohnenpräsentationen dienen soll – ebenso wie mehrere viergeschossige Hallen ganz oben in den einzelnen Baukörpern, die für Drohnen- und Robotertests reserviert sind.

Wenn Drohnen hier eine so große Rolle spielen, dann haben die Architekten mit ihrer technologischen und spektakulär abgehobenen Architektur definitiv das passendes Gehäuse für ein Unternehmen gefunden, das von hier aus die technische Entwicklung der nächsten Jahrzehnte massiv vorantreiben und dominieren möchte. (gh)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren








Alle Meldungen

<

05.06.2018

Film: Die Kapellen des Vatikans

Andacht im Wäldchen auf San Giorgio Maggiore

05.06.2018

Aktiv und präsent

Yona Friedman wird 95

>
BauNetzwoche
Landmarks für Fogo
BauNetz Wissen
Aufgelockertes Arbeiten
Baunetz Architekten
DBCO
Campus Masters
Jetzt abstimmen