RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Flughafen_von_J._Mayer_H._in_Georgien_1505143.html

01.02.2011

Durch die Pilotenbrille

Flughafen von J. Mayer H. in Georgien


Zu den steinernden Wehrtürmen der mittelalterlichen Stadt Mestia gesellt sich seit Ende Dezember der gläserne Aussichtsturm des neuen Flughafens. Was sich erstmal gigantisch anhört, hebt sich größenmäßig jedoch nicht von den umliegenden Strukturen der kleinen Stadt im Großen Kaukasus ab: Der Entwurf von J. Mayer H. Architects hat die Dimensionen eines Pavillons und liegt damit auf Augenhöhe mit seinen alten Brüdern. In nur drei Monaten wurde das Flughafengebäude von ansässigen Unternehmen gebaut.

Die Form des Flughafenbaus gleicht einem liegenden Y-Chromosom, dessen obere Enden sich gen Himmel strecken. Dunkel wie eine Pilotenbrille ist die Glasfassade der Stahlbeton-Konstruktion. Die kleine Wartehalle des Gebäudes empfängt seit Weihnachten vor allem Skiurlauber oder Besucher der UNESCO-Welterbestätte Mestia. 

Das Projekt ist Teil einer Reihe von Infrastrukturmaßnahmen. Mit neuen Eisenbahnstrecken und Autobahnen sowie dem Flughafen plant Präsident Mikheil Saakashvili, die Region im nordwestlichen Georgien touristisch zu beleben.


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Zu den Baunetz Architekten:

J. MAYER H. und Partner


Kommentare:
Kommentare (20) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

02.02.2011

Mode und Architektur

Diskussion in Berlin

01.02.2011

Der (un)entschiedene Wettbewerb

raumlabor baut modulare Kunst-Stadt in Berlin

>
BauNetz Themenpaket
Gute Architektur für alle!
BauNetz Wissen
Valby Maskinfabrik
Baunetz Architekten
ATP
DEAR Magazin
In einem Zug
Campus Masters
Jetzt abstimmen