RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Fischereianlage_in_Norwegen_von_Snohetta_5545743.html

21.11.2018

Farbspiel am Nordmeer

Fischereianlage in Norwegen von Snøhetta


Gelb, Rot, Grün, Orange – der neue Fischereikomplex Holmen Industrial Area, den Snøhetta (Oslo) für das Fischindustrieunternehmen Holmøy Maritime in der nordnorwegischen Gemeinde Sortland entworfen haben, ist eine äußerst farbenfrohe Anlage. Sie liegt direkt am östlichen Sortlandssund, eingebettet in die raue Gebirgslandschaft der Inselgruppe Vesterålen. Auf dem 6.000 Quadratmeter großen Areal kommen die verschiedenen Unternehmenszweige von Holmøy Maritime zusammen: Schleppnetzfischfang, Fischzucht und Fischverarbeitung, dazu die Verwaltung sowie ein Gästehaus für die im Schichtdienst arbeitenden Beschäftigten.

Snøhetta bringen diese unterschiedlichen Nutzungen in vier langgezogenen, hallenartigen Baukörpern unter, die im Rechteck angeordnet sind. Diese stellen die Schnittstelle zwischen Meer und Festland her: Auf der einen Seite laufen die Fischfänger ein, auf der anderen verlässt der gekühlte und verarbeitete Fang in LKWs das Gelände. Komplexe Logistik und entsprechend hohe Qualitätsstandards der Fischindustrie waren daher die Eckpunkte, an denen die Architekten ihren Entwurf ausrichteten. Kompakte Funktionalität sowie kurze Wege von den Netzen zum Kühlhaus – das den Kern der Anlage bildet – spielten ebenso eine Rolle wie die Bedürfnisse der Beschäftigten.


Beton und Fassadenelemente aus Aluminium und Holz formen die einzelnen Baukörper. Als Landmarke fungiert ein langer, scheinbar in der Luft schwebender Riegel, gehalten nur von einem seitlich gesetzten vertikalen Kern und einer massiven Stütze. Im Inneren ist er als offene, über große Panoramafenster belichtete Fläche ausgeführt, die als Aufenthalts-, Treff- und Versammlungsort dient. Nebenan liegt das Gästehaus in Rot mit aufgefächerter Fassade und Bullaugenfenstern.

Gedeckte und leuchtende Farbflächen wechseln sich ab und strukturieren das Gelände, letztere helfen wesentlich bei der Orientierung. Die Farbpalette steht in lebhaftem Kontrast zur kargen Landschaft, die von Grün-, Blau und Weißtönen dominiert wird. Im jeweiligen Gebäudeinneren setzt sich diese Farbgebung fort und sorgt hier in Kombination mit Birkenholzelementen für eine aktivierende, warme Atmosphäre mit hoher Aufenthaltsqualität. Farbe, Wärme, Licht – drei wichtige Innenraumfaktoren in einer hinter dem Polarkreis liegenden Region, wo es im Sommer oft regnet und im Winter monatelang dunkel ist. (da)

Fotos: Ketil Jacobsen, Stephen Citrone


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Bunte Burg über dem Wasser – Snøhetts Fischereikomplex am Sortlandssund.

Bunte Burg über dem Wasser – Snøhetts Fischereikomplex am Sortlandssund.

Kompakt und übersichtlich, farbenfroh und elegant – die Architekten verbinden Funktionalität mit Ausstrahlung.

Kompakt und übersichtlich, farbenfroh und elegant – die Architekten verbinden Funktionalität mit Ausstrahlung.

Wie eine Seebrücke ragt ein aufgeständerter Baukörper in Richtung Wasser.

Wie eine Seebrücke ragt ein aufgeständerter Baukörper in Richtung Wasser.

In den Innenräumen dominieren weite Blicke, viel Licht und warme Farbgebung.

In den Innenräumen dominieren weite Blicke, viel Licht und warme Farbgebung.

Bildergalerie ansehen: 43 Bilder

Alle Meldungen

<

21.11.2018

Fassadenraster und Treppenkörper

Schule in Suhr bei Aarau von pool Architekten

21.11.2018

Schwung im Clubhaus

Holzbau in Montreal von Architecture 49

>
Baunetz Architekten
feld72
BauNetz Wissen
Wohnraum in der Stadt
Campus Masters
Jetzt bewerben
BauNetzwoche
Private Perlen
vgwort