RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Erste_Biennale_der_urbanen_Landschaft_im_Ruhrgebiet_8029072.html

09.09.2022

Regional und grün in Gelsenkirchen

Erste Biennale der urbanen Landschaft im Ruhrgebiet


Bereits im Februar 2021 hatte die damals neugegründete Initiative lala.ruhr – Labor für die Landschaft der Metropole Ruhr zu einem virtuellen Festival der Landschaft eingeladen. Jetzt veranstaltet das Netzwerk aus Expert*innen der Bereiche Landschaftsplanung, Architektur und Stadtentwicklung von Samstag, 10. bis Samstag, 24. September 2022 die erste „Biennale der urbanen Landschaft im Ruhrgebiet“. Veranstaltungsort des Festivals ist der Wissenschaftspark Gelsenkirchen.

Das Programm umfasst drei intensive Wochenenden und zwei Werkwochen mit unterschiedlichen Schwerpunkten um die zentrale Frage nach der Gestaltung resilienter, lebenswerter und zukunftsfähiger Städte. Den Auftakt bilden Workshops, Vorträge, Präsentationen, Ausstellungen und Podiumsdiskussionen. Die anschließende Woche ist dem Thema Digitalität im Zusammenspiel von Technologie, Stadtgestaltung und Nachhaltigkeit gewidmet – etwa dem Einsatz von KI-Simulationen in der Planung.

Verschiedene Exkursionen ins Ruhrgebiet sind – gemeinsam mit den Kooperationspartnern Baukultur NRW und Urbane Künste Ruhr – für Sonntag, 18. September geplant. Nach einer Campus-Woche startet am Freitag, 23. und Samstag, 24. September die internationale Abschlussveranstaltung unter dem Titel „Design for urban uncertainties“ mit studentischen Ideen. Anschließend gibt es Veranstaltungen zu Kompetenzen, Rahmenbedingungen, Lösungen und Visionen für eine grüne, regionale Zukunft der Quartiere und Städte des Ruhrgebiets.

Termin:
Samstag, 10. bis Samstag, 24. September 2022
Ort:
Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Munscheidstraße 14, 45886 Gelsenkirchen

Das Programm sowie Informationen zu den Akteur*innen sind über die Biennale-App abrufbar.
Eine Anmeldung für Programmpunkte mit begrenzter Teilnehmerzahl ist direkt über die App möglich.


Zum Thema:

www.lala.ruhr/biennale


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

09.09.2022

Rückkehr in die Koblenzer Altstadt

Wandel Lorch Götze Wach planen Synagoge

08.09.2022

Günther Domenig. Der vergessene Dekonstruktivist

BAUNETZWOCHE#604

>
baunetz CAMPUS
Atypische Typologien
baunetz interior|design
Wohnen mit Weitblick
Baunetz Architekten
Max Dudler