RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Eroeffnung_des_Konzerthauses_in_Dortmund_11997.html

13.09.2002

Hochkultur für alle

Eröffnung des Konzerthauses in Dortmund


Mit Mahlers dritter Symphonie eröffnen die Dortmunder Philharmoniker am 13. September 2002 ihr neues Konzerthaus. Zwei Jahre wurde an der „Philharmonie für Westfalen“ gebaut, der Entwurf stammt von Schröder Schulte-Ladbeck Strothmann Architekten & Assoziierte (Dortmund), die sich 1997 bei einem Auswahlverfahren gegen Van den Valentyn (Köln) und Kohl & Kohl (Essen) durchgesetzt hatten.

Wenn die Besucher nun am Eröffnungswochenende vom 13. - 15. September in das neue Haus kommen, empfängt sie ein transparentes Gebäude, aus dessen Mitte der rechteckige Konzertsaal als geschlossene schwarze Box herausragt. Man wollte, so Intendant Ulrich Andreas Vogt, „mögliche Berührungsängste mit der Hochkultur im Keim ersticken“. Und so öffnet sich das Konzerthaus nicht nur im Erdgeschoss komplett seiner Umgebung. Eine mit bunten Leuchtröhren verhängte Fassade, die ihre Farbe wechseln kann, macht schon von weitem auf sich aufmerksam, und eine öffentliche Passage zum integrierten Restaurant „Stravinsky“ lädt Passanten zum Vorbeischauen ein.
Das große Foyer des Hauses mit seinen Rampen und Erschließungstreppen soll, so die Architekten, ein „Stadtfoyer“ sein, das die Kreuzung Brückstraße / Ludwigstraße erweitert, und durch das man hindurchblicken kann bis zu den Außenwänden des Saals. Der 25 Meter hohe Saal selbst hat Platz für 1.550 Zuschauer und strahlt eine asketische Ruhe aus: Strahlend weiß sind Innenwände, Balkone und Decke, schwarz die Bestuhlung, dazu kommt ein edles Ahornparkett.

Das 48,3 Millionen Euro teuere Konzerthaus, gelegen in Dortmunds vernachlässigtem Brückstraßenviertel, ist nicht nur eine neue Heimat für die ortsansässigen Philharmoniker. Es soll auch ein großer Schritt in Richtung Strukturwandel sein, von der Kohle-, Stahl- und Bierstadt hin zu einem überregionalen Kulturstandort.

Das zweite Eröffnungskonzert am 14. September 2002 - die Berliner Symphoniker unter der Leitung von Kent Nagano spielen Beethovens Neunte - wird um 20.15 Uhr live auf 3sat übertragen.


Zum Thema:

Konzerthaus Dortmund
Baunetz-Meldung zur Grundsteinlegung


Zu den Baunetz Architekten:

VAN DEN VALENTYN ARCHITEKTUR


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

13.09.2002

Ein großartiger Ort zum Leben

Stararchitekten starten Internationales Wohnbauprojekt in den USA

13.09.2002

Park + Ride

Eröffnung einer Parkhaus-Anlage in München

>
Baunetz Architekten
Lena Wimmer
BauNetz Wissen
Grün, grüner, Freiburg
Campus Masters
Jetzt abstimmen
BauNetz Wissen
Filigranes Netz
BauNetz aktuell
Backstein-Melancholie