RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Ensemble_von_blauraum_und_Nalbach_Nalbach_7115366.html

31.01.2020

Hybrid in Hamburgs Hafencity

Ensemble von blauraum und Nalbach + Nalbach


In der Hamburger Hafencity schießen die Neubauten förmlich aus dem Boden. Denn voraussichtlich bis zum Ende der 2020er-Jahre soll „Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt“, wie die HafenCity Hamburg GmbH ihr Unternehmen auch beschreibt, fertiggestellt werden. Jetzt steht unmittelbar neben der Speicherstadt auch das neue Gebäudeensemble KPTN aus Backstein. Sein insgesamt 6.400 Quadratmeter großes Grundstück fügt sich aus zwei Baufeldern zusammen: das südliche bebauten blauraum Architekten (Hamburg, Berlin) nach ihren Plänen, der Entwurf für das nördliche Baufeld stammt dagegen von Nalbach + Nalbach (Berlin).

Das Programm des KPTN ist groß: Gastronomie, Einzelhandel, Hotel, Kino, Hafenbühne, unterschiedliche Wohnungstypen und eine öffentliche Tiefgarage sind in mehreren Gebäudeeinheiten untergebracht. Die zwei zergliederten Neubauten bieten insgesamt rund 48.700 Quadratmeter Bruttogrundfläche aus sieben bzw. acht Geschossen. Eine Passage durchschneidet das Quartier, verbindet die Singapurstraße mit Am Sandtorpark und weitet sich zu einem zentralen Innenhof. Diese städtebauliche Gesamtanordnung mache das Ensemble zu einer kleinen „Stadt in der Stadt“, die unterschiedliche Nutzungen unter einem Dach vereine, erklären die Architekt*innen.

Insgesamt 219 Mietwohnungen und Gewerbeeinheiten umfassen den südlichen Teil des Grundstücks. Die teils geförderten Wohnungen sind zwischen 40 und 120 Quadratmeter groß und bedienen vier Kategorien: das Penthouse, das Apartment, das Studio und die Gartenwohnung sollen die unterschiedlichen Mieterkonstellationen auffangen. Kleinere Einheiten sollen sich zu größeren zusammenschließen lassen, auch die Ladenflächen im Erdgeschoss sind flexibel zu unterteilen.

Im Bau von Nalbach + Nalbach sind ein Hotel mit über 200 Zimmern und ein Kino untergebracht. Der ungewöhnliche Mauerverband, dessen herausstehende Ziegelrücken die gesamte Backsteinfassade wie perforiert erscheinen lässt, und die sehnenartigen Einkerbungen im Sockel sollen an den norddeutschen Backsteinexpressionismus anknüpfen. Der Investor des Ensembles ist DC Developments. Er finanzierte das Projekt nicht nur mit rund 140 Millionen Euro, sondern gab seiner Bezeichnung KPTN auch den feinen Zusatz „Highlife mit Tiefgang“. (mg)

Fotos: Marcus Bredt


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekten:

blauraum
Nalbach + Nalbach


Kommentare:
Kommentare (7) lesen / Meldung kommentieren

In der Hamburger Hafencity entstand das Neubauensemble KPTN, das blauraum Architekten als „hybriden Stadtbaustein“ bezeichnen.

In der Hamburger Hafencity entstand das Neubauensemble KPTN, das blauraum Architekten als „hybriden Stadtbaustein“ bezeichnen.

Dem Wohn- und Gewerbeblock liegt ein symetrisches Raster zugrunde, der sich „an die Einfachheit der Speicherarchitektur“ orientiert, erklären die Architekt*innen.

Dem Wohn- und Gewerbeblock liegt ein symetrisches Raster zugrunde, der sich „an die Einfachheit der Speicherarchitektur“ orientiert, erklären die Architekt*innen.

Die Fassaden des Hotel-Kino-Komplexes von Nalbach + Nalbach sind mit zurückspringenden Backsteinen versehen.

Die Fassaden des Hotel-Kino-Komplexes von Nalbach + Nalbach sind mit zurückspringenden Backsteinen versehen.

Innenhof

Innenhof

Bildergalerie ansehen: 17 Bilder

Alle Meldungen

<

03.02.2020

Was die Zukunft bringt

Vortrag von Tina Kortmann im KAP-Forum Köln

31.01.2020

Kreuzbergs kooperative Fuge

Entscheidung fürs Dragoner Areal

>
Baunetz Architekten
südstudio
BauNetz Themenpaket
Echt unterirdisch
baunetz interior|design
Verdoppelte Datscha
BauNetz Maps
Architektur entdecken
vgwort
3506130