RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Eine_Woche_Programm_in_Wulfen-Barkenberg_5475077.html

24.08.2018

Auf Wiedersehen Utopia

Eine Woche Programm in Wulfen-Barkenberg


Es herrscht Wohnungsnot – und das nicht erst seit gestern. Schon in den 1960er-Jahren wurden neue Bautypologien getestet, die schnell und günstig lebenswerte Wohnräume für die wachsende Bevölkerung bieten sollten. Die Neue Stadt Wulfen im nördlichen Ruhrgebiet ist heute ein Stadtteil von Dorsten und heißt Wulfen-Barkenberg – und gilt immer noch als exemplarisches und kontrovers diskutiertes Paradebeispiel einer Planstadt aus dieser Zeit.

Masterstudierende der TU Berlin unter Leitung von Jan Kampshoff haben nun vor Ort einen Vermittlungspavillon gebaut. Ab morgen, Samstag, 25. August 2018 wird es hier ein einwöchiges Programm über die Entstehungsgeschichte der mal mehr, mal weniger erfolgreichen Stadtplanung geben: „Auf Wiedersehen Utopia – Zurück in die Stadt der Zukunft“. Gebaut wurde damals beispielsweise die Finnstadt, die heute als Erfolgsgeschichte gilt, oder die Metastadt, die allerdings bereits zwölf Jahre nach Fertigstellung wegen konstruktiver Mängel abgerissen wurde.

In Formaten wie Workshops, Klanginstallationen oder Diskussionen laden die Organisatoren alle Interessierten ein, sowohl das gebaute als auch das immaterielle Erbe dieser historischen Experimente in den heutigen Diskurs um Architektur, Wohnungsfrage und soziale Realität mit einfließen zu lassen und einen angemessenen Umgang damit zu finden.

Die Eröffnung sollte man nicht verpassen, denn es gibt nicht nur – wie allgemein üblich – Bier, sondern auch Blasmusik und Erbsensuppe! Eine Liebeserklärung der Architektin Maren Harnack an die „Baumonster“ der 1960er-Jahre und ein Beitrag von Felix Torkar vom Projektteam SOS Brutalismus sorgen für den notwendigen intellektuellen Input.

Eröffnung: Samstag, 25. August 2018, 16 Uhr
Termin
: Samstag, 25. August 2018 bis Sonntag, 2. September 2018
Ort: Wiese neben der Finnstadt, Dimker Allee 113, 46286 Dorsten/Wulfen-Barkenberg


Zum Thema:

Das einwöchige Programm im Detail unter: www.fgdeco.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Graue Finnstadt, Architekten: Toivi Korhonen und Lauri Saroinen, 1975

Graue Finnstadt, Architekten: Toivi Korhonen und Lauri Saroinen, 1975

Rote Finnstadt, Architekten: Toivi Korhonen und Lauri Saroinen, 1975

Rote Finnstadt, Architekten: Toivi Korhonen und Lauri Saroinen, 1975

Habiflex, Architekten: Richard Gottlob und Horst Klement, 1975

Habiflex, Architekten: Richard Gottlob und Horst Klement, 1975

Perspektive des geplanten Pavillons auf der Wiese vor der Finnstadt.

Perspektive des geplanten Pavillons auf der Wiese vor der Finnstadt.

Bildergalerie ansehen: 10 Bilder

Alle Meldungen

<

24.08.2018

Buchtipp: Konventionen

Städtebau der Normalität. Der Wiederaufbau urbaner Stadtquartiere im Ruhrgebiet

23.08.2018

Wohnen auf der Treppe

Einfamilienhaus in Osaka von Tato Architects

>
baunetz interior|design
Respektvoller Dialog
Baunetz Architekten
Eike Becker_Architekten
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast
Stellenmarkt
Neue Perspektive?