RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Deutscher_Holzbaupreis_2015_entschieden_4353929.html

13.05.2015

Gesamtkunstwerk und Fertigteil

Deutscher Holzbaupreis 2015 entschieden


Die Rückkehr des Holzbaus in die Stadt ist eine der Botschaften des diesjährigen Holzbaupreises: Neben Einfamilienhäusern in Bayern und Brandenburg, einer Kirche in Köln und einer Kita in Wuppertal wurden außerdem zwei innerstädtische Büro- und Mehrzweckgebäude ausgezeichnet. Aus insgesamt 200 eingereichten Arbeiten vergab die Jury drei Preise und fünf Anerkennungen in den Kategorien Neubau und Bauen im Bestand wie folgt:

Kategorie Neubau

  • Preis: Multifunktionsgebäude ‚c13’ in Berlin, Kaden (Kaden Klingbeil Architekten)
  • Preis: Kultur- und Kongressforum in Altötting, Florian Nagler
  • Anerkennung: Büro- und Ausstellungsgebäude in Aalen, Florian Nagler
  • Anerkennung: Kindertagesstätte Don Bosco in Wuppertal, Zamel Krug Architekten

Kategorie Bauen im Bestand
  • Anerkennung: Umbau eines Bauernhauses in Philippsreuth, frank und probst architekten
  • Anerkennung: Energetische Sanierung und Aufstockung in Aachen, Prof. Klaus Klever

„Was der Holzbau in urbanen Zusammenhängen zu leisten vermag und welches Potenzial für weitere zahlreich vorhandene Bauaufgaben in ihm steckt“ zeige das Projekt ‚c13’, das von Kaden und Partner fertig gestellt wurde. Das im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg neben einer denkmalgeschützen Kirche und dem weiterführenden Blockrand errichtete Multifunktionsgebäude mit Miet- und Eigentumswohungen nutze gekonnt Hybriddecken mit Holzuntersicht sowie massive Brettsperrholzwände für die Gebäudeaussteifung.

Während die Holzkomponenten dieses Berliner Projektes rein äußerlich wenig zum Vorschein treten, sondern vor allem Vorteile durch Vorfertigung wie etwa eine kurze Bauzeiten bieten, würdigte das Preisgericht mit Sauerbruch Huttons Immanuel-Kirche in Köln ein „skulpturales Gesamtkunstwerk“ aus Holz.

Das Münchener Büro von Florian Nagler wurde gleich doppelt mit einem Preis für das Kulturforum Altötting und einer Anerkennung für das Büro- und Ausstellungsgebäude in Aalen ausgezeichnet. Ersteres Projekt überzeugte durch die hohe gestalterische Qualität des mit Holzschindeln verkleideten Steildaches sowie durch sein anspruchsvolles Tragwerk, das der Jury zufolge „eine zeitgenössische Interpretation des klassischen Dachstuhls“ darstellt.

Erstmalig wurde in diesem Jahr der Förderpreis des Deutschen Holzbaus verliehen, der mit der Auszeichnung studentischer Arbeiten aus Holz die Lehre in dem Bereich fördern will. Der Deutsche Holzbaupreis wird seit 2003 im Zweijahresrhythmus verliehen; die nächste Verleihung erfolgt 2017.

BauNetz ist Medienpartner des Deutschen Holzbaupreises


Zum Thema:

www.holzbau-deutschland.de
Das C13 im Baunetz Wissen Brandschutz


Zu den Baunetz Architekten:

KADEN + LAGER


Kommentare:
Meldung kommentieren

Preis Neubau: Multifunktionsgebäude „c13“ in Berlin von Kaden (Kaden Klingbeil Architekten)

Preis Neubau: Multifunktionsgebäude „c13“ in Berlin von Kaden (Kaden Klingbeil Architekten)

Preis Neubau: Multifunktionsgebäude „c13“ in Berlin von Kaden (Kaden Klingbeil Architekten)

Preis Neubau: Multifunktionsgebäude „c13“ in Berlin von Kaden (Kaden Klingbeil Architekten)

Preis Neubau: Immanuel-Kirche und Gemeindezentrum in Köln von Sauerbruch Hutton

Preis Neubau: Immanuel-Kirche und Gemeindezentrum in Köln von Sauerbruch Hutton

Preis Neubau: Immanuel-Kirche und Gemeindezentrum in Köln von Sauerbruch Hutton

Preis Neubau: Immanuel-Kirche und Gemeindezentrum in Köln von Sauerbruch Hutton

Bildergalerie ansehen: 16 Bilder

Alle Meldungen

<

18.05.2015

Wald auf dem Viadukt

MVRDV gewinnen Wettbewerb in Seoul

13.05.2015

Sport auf dem Hügel

Noch mehr Schule von BIG in Dänemark

>