RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Delugan_Meissl_gewinnen_in_Wien_4577049.html

23.10.2015

Hochhaus am Schweizergarten

Delugan Meissl gewinnen in Wien


Für Ende 2015 ist endlich der Vollbetrieb des bereits fertiggestellten Wiener Hauptbahnhofs avisiert. Höchste Zeit also, sich jenen Grundstücken zuzuwenden, die durch den Neubau frei wurden. Bei einem kürzlich durchgeführten Wettbewerb ging es um ein Hochhausensemble am Schweizergarten. Entstehen soll es zwischen den Gleisen und dem 21er-Haus, jenem Pavillon, den Karl Schwanzer 1958 für die Expo in Brüssel entworfen hatte.

Gewonnen haben Delugan Meissl Associated Architects (Wien), die sich, der Rangfolge nach, gegen Coop Himmelb(l)au, Chaix & Morel, Adolf Krischanitz und UNStudio durchsetzen konnten. Errichtet werden soll eine Bruttogeschossfläche von 85.000 Quadratmetern, verteilt auf drei im Grundriss leicht abgewinkelte Baukörper. Geplant sind Wohnungen von gehobenem Standard, kombiniert mit einer Kindertagesstätte und Einzelhandel. Den Juryvorsitz übernahm Andras Pálffy, insbesondere wurde das Siegerprojekt für sein homogenes Gesamtbild gelobt.

Der Entwurf von Delugan-Meissl Associated Architects zeichnet sich formal durch die charakteristisch ausgestellten Schotten der straßenseitigen Fassade aus, die sich in den oberen Stockwerken dynamisch verjüngen. Auf den rückwärtigen Seiten ist dagegen eine Gebäudehülle mit durchgehenden Balkonen vorgesehen. Angeordnet sind die Gebäude derart, dass ein introvertierter Hof und, gegenüber des 21er-Hauses, ein öffentlicher Platz entstehen. Über 60 Meter hoch sollen die drei Gebäude werden. (sb)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

23.10.2015

Himmel über Berlin

Ideenwettbewerb des BDA Berlin

23.10.2015

Re-Invent: Bauen im Bestand

Anne Lacaton spricht in Köln

>
Baunetz Architekten
TOPOTEK 1
BauNetz Wissen
Heizen mit Abwasser
BauNetzwoche
Landmarks für Fogo
Campus Masters
Jetzt abstimmen