A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Daylight_Award_2018_entschieden_5395370.html

16.05.2018

Die Welt feiert das Licht

Daylight Award 2018 entschieden


Heute, am 16. Mai 2018, erinnert die UNESCO mit einem ihrer Aktionstage, dem „Internationalen Tag des Lichts“ an die Erfindung der Laser-Technologie durch den amerikanischen Physiker und Ingenieur Theodore Maiman. Und versucht darüber hinaus mit Veranstaltungen zum Thema Licht, Beleuchtung und Lichttechnologien das Bewusstsein für die Bedeutung des Lichts in Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft,zu schärfen.

Das galt den gemeinnützigen Stiftungen Villum Fonden, Velux Fonden und Velux Stiftung als guter Anlass, die Preisträger ihres diesjährigen Daylight Awards zu verkünden. Seit 1980 wird der Daylight Award aller zwei Jahre gleichermaßen an Licht-Spezialistinnen aus der Architektur und an Tageslichtforscher vergeben. Der mit 100.000 Euro dotierte Preis ging in der Vergangenheit an prominente Architekten und Architektinnen, denen man eine innovative und poetische Arbeit mit Tageslicht attestierte, beispielsweise SANAA, Peter Zumthor, Marilyne Andersen, Lacaton & Vassal, Jørn Utzon und Steven Holl.

In der diesjährigen Ausgabe ehrte die Jury unter dem Vorsitz der schweizer Forscherin Marilyne Andersen, den amerikanischen Forscher Greg Ward und den japanischen Architekten Hiroshi Sambuichi. Ihre Arbeit – sowohl ihre Methoden als auch ihre Ausdrucksformen –  ist grundverschieden. So zeigt die Ehrung der beiden eine Bandbreite der Beschäftigung mit Tageslicht auf – wissenschaftlich-physikalisch wie im Falle Wards, und architektonisch-künstlerisch wie bei Sambuichi.

Der Computerwissenschaftler Ward entwickelte das revolutionäre Simulationsprogramm „Radiance“, das sowohl eine physikalisch genaue Darstellung der Lichtumgebung ermöglicht, als auch die menschliche Reaktion auf Intensität, Kontrast, Blendung und Aussicht visualisiert. Seine Pionierarbeit hat das Feld der Tageslichtmodellierung nachhaltig geprägt. Sambuichis Architektur ist inspiriert von Kräften der Natur: Wind, Wasser, Sonne. Diese sieht er als „bewegliche Materialien des Standorts“. Eine ideale Architektur macht diese geophysikalischen Standortfaktoren in der Gebäudeform sichtbar.

Die Preisverleihung findet am 27. September 2018 in Anwesenheit zahlreicher Architekten, Forscherinnen und Wirtschaftsvertreter im Rolex Learning Centre in Lausanne statt. (df)


Zum Thema:

www.thedaylightaward.com


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren

Hiroshi Sambuichi

Hiroshi Sambuichi

Preisträger Hiroshi Sambuichi, Naoshima Hall

Preisträger Hiroshi Sambuichi, Naoshima Hall

Greg Ward

Greg Ward

Preisträger Greg Ward, Modell von Saba Rofchaei und Greg Ward, Lawrence Berkeley National Laboratory (LBNL)

Preisträger Greg Ward, Modell von Saba Rofchaei und Greg Ward, Lawrence Berkeley National Laboratory (LBNL)

Bildergalerie ansehen: 17 Bilder

Alle Meldungen

<

16.05.2018

Der, der sich einmischte

Erinnerungen an Roland Ostertag (1931-2018)

16.05.2018

High and Low

Digital Bauhaus Summit in Weimar

>
Baunetz Architekten
Crossboundaries
BauNetz aktuell
Hoch geschlossen
BauNetz Wissen
Gläsernes Umspannwerk
BauNetz Wissen
In a nutshell
Campus Masters
Letzte Runde verpasst?