RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-David_Chipperfield_Architects_sanieren_Venedigs_Alte_Prokuratien_6947305.html

22.07.2019

Umnutzung am Markusplatz

David Chipperfield Architects sanieren Venedigs Alte Prokuratien


Ein großer Teil der Procuratie Vecchie, der Alten Prokuratien an der Nordseite des Markusplatzes in Venedig, wird bald erstmals seit 500 Jahren der Öffentlichkeit zugänglich sein. Hier zieht die global agierende, gemeinnützige Stiftung The Human Safety Net ein, die sich der Unterstützung benachteiligter Menschen widmet. Zuvor wird das Innere des historischen Baus generalüberholt – und zwar von David Chipperfield Architects (Berlin/London/Mailand). 2017 wurde das Büro von Italiens größtem Versicherungskonzern Assicurazioni Generali, der mit 12.400 Quadratmetern rund 85 Prozent des Gebäudes erworben hat, mit der Sanierung beauftragt. Der Generali-Konzern stellt das Gebäude dann der von ihm geförderten Stiftung zur Verfügung. Im Januar 2019 erhielt das Projekt die Bewilligung der Denkmalbehörde und im Juni die offizielle Baugenehmigung.

Das zu den Wahrzeichen Venedigs zählende dreigeschossige Bauwerk mit seinem 152 Meter langen Arkadengang war einst Sitz der venezianischen Baubehörde. Es wurde im Kern im 12. Jahrhundert errichtet und von den Architekten Bartolomeo Buon und Jacopo Sansovino in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts in seine heutige Form gebracht. Die von Chipperfield Architects geplanten Interventionen beinhalten die Restaurierung des ersten und zweiten Geschosses, die Reorganisation der Erschließung durch neue Treppen und die technische Ertüchtigung unter anderem der Brandschutzanlage. Geplant ist außerdem ein neuer Hauptzugang im dritten Geschoss. Hier sollen ein Auditorium sowie Ausstellungs- und Arbeitsräume entstehen, auch wird es einen Zugang zum Dach geben, das mit einer hofartigen Terrasse geöffnet wird.

Mit der Neuordnung der Zirkulation will man Klarheit ins Gebäude bringen, Zugänge verbessern und die Innenräume wiederbeleben und zusammenführen. Die Restaurierung wird laut Presseerklärung in enger Zusammenarbeit mit lokalen Betrieben unter Berücksichtigung traditioneller Materialien und Techniken ausgeführt werden. So sind beispielsweise für die Böden venezianischer Terrazzo und Pastellone vorgesehen. Das Projekt ist eingebunden in die seit 2009 laufende Sanierung der Außenfassaden der Alten Prokuratien durch die Architektin Gretchen Alexander Harnischfeger und Teil eines groß angelegten Plans von Generali für das Areal um die Nationalbibliothek Marciana, der auch die Revitalisierung der Giardini Reali umfasst. (da)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

22.07.2019

Milchproduktion auf dem Wasser

Schwimmende Tierfarm und Molkerei von Goldsmith in Rotterdam

22.07.2019

Nah am Himmel

Zum Tod von César Pelli

>
Baunetz Architekten
Bez + Kock
BauNetz Wissen
Unigebäude mit Beisl
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort