RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-C.F._Moller_und_Effekt_planen_Hafenareal_im_daenischen_Svendborg_6582841.html

21.06.2019

Nautik bei Nature

C.F. Møller und Effekt planen Hafenareal im dänischen Svendborg


In der dänischen Gemeinde Svendborg haben C.F. Møller Architects (Aarhus) zusammen mit Effekt Arkitekter (Kopenhagen) den 2018 ausgeschriebenen, zweistufigen Wettbewerb für das neue Stadtzentrum am Nordkai des Hafens gewonnen. Zentrale Institution auf dem Areal wird die Svendborg International Maritime Academy SIMAC werden – die größte dänische Hochschule für Seefahrt. In einem anonymen Verfahren wurden 30 Teams zur Vorqualifizierung angeschrieben und anschließend vier Teams ausgewählt, um Wettbewerbsbeiträge einzureichen. Die Gewinner konnten sich gegen COBE mit Learningspaces, Vandkunsten mit Rolvung og Brøndsted Arkitekter und den Landschaftsarchitekten BOGL sowie PLH Architects mit Practice Architects durchsetzen.

Beim Wettbewerb ging es um den Neubau für ein zeitgenössisches Hochschulgebäude und einen Masterplan für ein neues Stadtviertel im Hafengebiet, quer gegenüber dem historischen Zentrum der 27.000-Einwohner-Gemeinde. Im Zuge der Neugestaltung soll unter anderem das Flüsschen Kobberbækken wieder ans Tageslicht geholt werden, das derzeit noch vergraben in einer Röhre unter dem Hafenareal verläuft. Der neue Fluss ist nicht nur entscheidendes gestalterisches Element des neuen Viertels, sondern soll im Fall von Hochwasser als Pufferzone dienen, um das Wasser aus dem Hafengebiet aufzunehmen. Laut dem Bürgermeister Bo Hansen soll der neue Masterplan Wohnen und Arbeiten am Wasser wieder zusammenbringen und in Struktur und Dichte gar Ähnlichkeiten mit dem alten Svendborg haben, während das heutige Hafengebiet eher von industriellem Charme ist.

Das SIMAC-Gebäude wird das Landmark des neuen Areals werden. Durch seine Lage direkt am Kai drückt sich der Anspruch der wichtigsten Seefahrtshochschule Dänemarks zum. „Entstehen soll ein offenes, modernes Haus, dessen Entwurf an das maritime Umfeld des Hafens angelehnt ist“, sagt Julian Weyer, Partner bei C.F. Møller. Die Bildungseinrichtung soll integraler Bestandteil des Stadtlebens und durch die umgebenden Grünflächen ein wesentlicher Anziehungspunkt Svendborgs werden. Die Fertigstellung ist für 2022 geplant. Ermöglicht wird das Projekt unter anderem durch die Stiftung des 1965 verstorbenen Maersk-Gründers A.P. Møller in Höhe von 100 Millionen Kronen. Der Gesamtfinazierungsbedarf beträgt 310 Millionen Kronen. (tl)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Entwurf für das neue Gebäude der Svendborg International Maritime Academy - SIMAC

Entwurf für das neue Gebäude der Svendborg International Maritime Academy - SIMAC

Das SIMAC-Gebäude soll Wohnen und Arbeiten wieder an den Hafen von Svendborg bringen.

Das SIMAC-Gebäude soll Wohnen und Arbeiten wieder an den Hafen von Svendborg bringen.

Innenansicht des SIMAC-Gebäudes

Innenansicht des SIMAC-Gebäudes

Der Kobberbækken soll wieder an die Oberfläche geholt und zum grünen Rückgrat des neuen Stadtviertels werden.

Der Kobberbækken soll wieder an die Oberfläche geholt und zum grünen Rückgrat des neuen Stadtviertels werden.

Bildergalerie ansehen: 17 Bilder

Alle Meldungen

<

21.06.2019

BIG im Fashiontempel

Neue Galeries Lafayette in Paris

21.06.2019

Buchtipp: Demokratie als Bauherrin

Bauten des Bundes 1949-1989

>
vgwort