RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Buerogebaeude_von_Thomas_Mueller_Ivan_Reimann_Architekten_in_Berlin_8040025.html

23.09.2022

Box ohne Ecken

Bürogebäude von Thomas Müller Ivan Reimann Architekten in Berlin


Seit Anfang der 1990er Jahren entsteht im Ortsteil Adlershof ein Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort im Süden Berlins. An der Entwicklung beteiligt ist die landeseigene Gesellschaft WISTA, die unter anderem durch den Betrieb von Gründungs- und Technologiezentren das Ziel verfolgt, Unternehmen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen zu verknüpfen. Mittlerweile sind an dem weiter wachsenden Standort fast 25.000 Personen bei über 1.100 hier ansässigen Unternehmen und Einrichtungen beschäftigt.

Zu den aktuellen Planungen gehören unter anderem mehrere Baufelder, die sich zwischen dem Eisenhutweg und der angrenzenden Autobahn befinden. Auf einem dieser Baufelder konnte ein von Thomas Müller Ivan Reimann Architekten (Berlin) geplanter Büro- und Gewerbekomplex im vergangenen Jahr fertiggestellt werden. Entwickelt hat den als Brain Box Berlin vermarkteten Bau das Berliner Unternehmen Profi Partner Projekt. Seit der Fertigstellung im Sommer letzten Jahres ist das Unternehmen REInvest Asset Management mit Sitz in Luxemburg Eigentümer des Komplexes. Die Büro- und Gewerbeflächen werden an unterschiedliche Unternehmen vermietet.

Auf einer Fläche von 17.000 Quadratmetern planten Thomas Müller Ivan Reimann zwei vier- bis fünfgeschossige Baukörper, die über das Grundstück mäandern und dabei zum Süden- und Norden ausgerichtete Hofsituationen ausbilden. Östlicher Abschluss des Komplexes ist ein acht Stockwerke hoher Turm. Hinter der Fassade, die von vorgesetzten Metallelementen strukturiert wird, befinden sich auf 27.300 Quadratmeter Bruttogrundfläche nicht nur Büroflächen für 1.800 Arbeitsplätze. Im Erdgeschoss des 400 Meter langen Komplexes sind auch ein Konferenzbereich, ein Restaurant und ein Café untergebracht. 

Parallel zur Entwicklung des Wissenschafts- und Wirtschaftsstandortes wächst auch das Angebot an Wohnraum in Adlershof weiter. Aktuell baut in der Nachbarschaft des Projektes das Berliner Wohnungsunternehmen Degewo fast 600 Wohnungen. Ein nächster großer Baustein wird mit dem Umzug von Siemens Mobility erfolgen. 2023 soll der Bau eines neuen Standortes für rund 1.200 Beschäftigte beginnen, der laut der beteiligten Berliner Immobilienagentur Realace von HENN (München) geplant wird. (sla)

Fotos: Stefan Müller


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

23.09.2022

Mexikanisches Labyrinth

Villa in Ciudad López Mateos von Rojkind Arquitectos

23.09.2022

Öffnung des BMW-Werksgeländes

3XN und OMA planen in München

>
BauNetzwoche
Alpine Baukultur
baunetz CAMPUS
Erkundungsmaterial
BauNetz Wissen
Sorgfältig umverteilt
baunetz interior|design
Monochromer Rückzugsort
Baunetz Architekten
asp Architekten
vgwort