RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Buerogebaeude_von_Auer_Weber_4553007.html

06.10.2015

Ich bin ein Berliner

Bürogebäude von Auer Weber


Vier Freunde sollt ihr sein: Innerhalb des sogenannten Lehrter Stadtquartiers in Berlin entsteht gerade ein kompaktes städtebauliches Ensemble aus formal ähnlichen Bausteinen. Als ein solcher wurde kürzlich das John-F.-Kennedy-Haus fertiggestellt. Entworfen haben das Bürogebäude Auer Weber aus München.

Die helle Fassade aus Sellenberger Muschelkalk zielt dabei auf die Gesamtwirkung des Quartiers, zu dem auch Barkow Leibingers „Bertha Berlin“ und das benachbarte Steigenberger Hotel von Ortner & Ortner Baukunst gehören. Die Hüllen der einzelnen Gebäude mit ihren strengen Rastern verstehen die Architekten nämlich als Variationen desselben Themas. Den Wettbewerb hatten Auer Weber bereits 2006 gewonnen.

Im Stadtraum zeigt sich der Neubau zurückhaltend – jeweils zwei Geschosse werden optisch zusammengefasst, was aus der Ferne die Proportionen ausgewogen wirken lässt. Im Innenhof zeigt dann eine kleinteiligere Fassade aus Aluminium die tatsächliche Zahl der acht oberirdischen Stockwerke. Bei beiden Fassaden beträgt der prozentuale Anteil von offenen und geschlossenen Flächen 60 zu 40.

Etwas luftiger wird es an jener Gebäudeecke, an der sich auch der Eingang befindet: Die Fassadenlinie springt etwas zurück, um den Nutzern geschützten Außenraum mit Blick auf das Kanzleramt zu gewähren. Kennedys Enkel Rose, Tatiana und John wird man dort zur Raucherpause wohl eher nicht antreffen – alle anderen wissen dafür aber immer, in welcher Stadt sie zu Hause sind. (sb)

Fotos: Roland Halbe


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekten:

Auer Weber


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

06.10.2015

Zwei Museen, ein Haus

Aires Mateus gewinnen in Lausanne

06.10.2015

Quartier Elbbrücken

Hosoya Schaefer gewinnen Wettbewerb in Hamburg

>