RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Buerogebaeude_in_Heidelberg_fertig_278033.html

16.07.2008

X-House

Bürogebäude in Heidelberg fertig


Foto oder Rendering? Auch beim kürzlich fertig gestellten Bürogebäude „X-House“ in Heidelberg müssen wir zweimal hinschauen, um uns des abgebildeten Realisierungsgrades zu versichern. Das Projekt stammt vom Mannheimer Büro motorplan; der Vergleich mit der ursprünglichen Entwurfsvisualisierung lässt dann keine Fragen mehr offen (siehe BauNetz-Meldung zur Grundsteinlegung). Leider hat die Fassade dieses Projekts im Laufe der Realisierung an Kraft verloren.

Das Gebäude entstand auf einer Brachfläche neben dem Neubau der Print Media Academy. Durch die X-Form bietet es eine Bürofläche von 13.000 Quadratmetern. Hier arbeiten twa 400 Mitarbeiter der Heidelberger Druckmaschinen AG, die bisher auf verschiedene Büros der Stadt verteilt waren, zudem gibt es 200 Stellplätze.

Die Architekten beschreiben ihren Entwurf: „Die X-Form entsteht durch zwei in der Mitte verbundene Riegelbauten. Der zur Straße gelegene Riegel nimmt die Linienführung der Straße auf – seine Fassadenführung korrespondiert mit den gegenüberliegenden Gebäuden, die hier eine Aufweitung im Straßenverlauf bilden. Der rückwärtig gelegene Riegel schirmt zur anderen Seite die Wohnbebauung der „Gutenberghöfe“ auf dem angrenzenden Grundstück ab. Sieben Geschosse hoch ist das X-House zur Hauptverkehrsstraße (Mittermaierstraße) hin, fünf Etagen zur Wohnbebauung „Gutenberghöfe“. Im fünften und sechsten Obergeschoss wurden Dachterrassen angelegt. Prägend für das neue Businesscenter ist vor allem die grüne Stützenkonstruktion im Eingangsbereich aus schrägen Doppelstützen.
Die Mittermaierstraße verbindet den Standort mit der Universität im Neuenheimer Feld. Auf die naturwissenschaftliche Ausrichtung der Universität Heidelberg anspielend wurde die Chromosomenform bewusst für den Grundriss gewählt und mit der Farbe Grün kombiniert. Die Verschränkung im Grundriss kommt zudem der Belichtung der Innenräume zu Gute.“


Zu den Baunetz Architekten:

motorplan


Kommentare:
Meldung kommentieren

Foto: Steffen Fuchs/ Heidelberger Beton

Foto: Steffen Fuchs/ Heidelberger Beton


Alle Meldungen

<

16.07.2008

Kunstareal München

Stiftung stellt Henn-Entwurf für Pinakotheken vor

16.07.2008

Öffentlichkeit bauen

BDA-Ausstellung in Berlin

>
Baunetz Architekten
NKBAK
BauNetz Wissen
Minimalhaus
Campus Masters
Jetzt bewerben
DEAR Magazin
Surreales Eiserlebnis
BauNetzwoche
Neue Heimat