RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Buecher_im_BauNetz_1634825.html

08.06.2011

Architekturführer Pjöngjang

Bücher im BauNetz


„Das Ziel dieses Reiseführers ist es, Normalität zu suggerieren und sich damit selbst ad absurdum zu führen“. Dies sagt Verleger und Herausgeber Philipp Meuser zu einem Buchprojekt, das es eigentlich gar nicht geben dürfte.

Wer Pjöngjang, die Hauptstadt des kommunistischen Nordkorea, besuchen möchte, bekommt staatlicherseits einen Begleiter, einen Übersetzer und einen Fahrer zugeteilt, die den Reisenden von morgens bis abends überwachen. Das kann auf die Dauer „nervtötend“ werden, seufzt Meuser. Aber damit nicht genug: Wer darüber auch noch einen Architekturführer herausgeben will, ist auf staatliches Propagandamaterial angewiesen und verpflichtet sich, nahezu jedes Wort der nordkoreanischen Zensur vorzulegen. Dass dabei stets sämtliche Operetten-Ehrentitel des Staatschefs mitaufgezählt werden müssen, wenn nur dessen Name fällt, versteht sich von selbst.

Um das Projekt also überhaupt angehen zu können, ist Meuser zum Schein auf die Bedingungen der koranischen Gastgeber eingegangen. So entstand der erste Band „Fotos und Beschreibungen“. Um jedoch auf eine „objektive und kritische Architekturgeschichtsschreibung“ nicht zu verzichten, hat Meuser ohne Wissen der Koreaner parallel den Band 2 gestaltet – und damit den Versuch einer „kritischen Annäherung aus europäischer und koreanischer Sicht“.

Warum sollte man sich Pjöngjang überhaupt antun? Immerhin wird hier „die Idee der autogerechten Stadt mit breiten Boulevards, die sich zu großen Plätzen aufweiten, bis heute umgesetzt“ – was ein wenig outdated klingt. Doch von Interesse ist die „völlig ideologisierte nordkoreanische Baukunst, die in den vergangenen Jahrzehnten eine im Ausland kaum bekannte Architektursprache formuliert hat“. Hier ist es also, das Alleinstellungsmerkmal des Reiseziels Pjöngjang.

Übrigens plant Meusers Verlag Dom Publishers demnächst einen Reiseführer zu einem nicht minder exotischen Ort: zur rechtsrheinischen Seite Kölns, der „schäl Sick“ also, wo man normalerweise gar nicht hinkommt. Auch nicht mit Begleiter, Übersetzer und Fahrer. (-tze)

Philipp Meuser (Hg.): Architekturführer Pjöngjang
2 Bände, gebunden, 360 Seiten, 38 Euro
DOM Publishers, Berlin 2011
ISBN-13 9783869221267


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

08.06.2011

Modell-Bau am Potsdamer Platz

Umweltministerium in Berlin eingeweiht

08.06.2011

Von der Linie zum Raum

Siza-Ausstellung in Hombroich

>
baunetz interior|design
Ein Spaziergang durch Paris
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
BauNetz Wissen
Wasser marsch!
BauNetz Themenpaket
Klein und fein
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche