A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Brueckenbaupreis_2018_vergeben_5352279.html

13.03.2018

Virtuose Knoten und sanierte Tragketten

Brückenbaupreis 2018 vergeben


Die Bleichinselbrücke über den Neckar in Heilbronn und die instandgesetzte historische Schaukelbrücke in Weimar sind die Gewinner des am 12. März in Dresden vergebenen Deutschen Brückenbaupreises 2018. Für die dabei erbrachten Ingenieurleistungen erhielten Andreas Keil, Ingenieurbüro sbp schlaich bergermann partner, Stuttgart (Bleichinselbrücke) und Johann Philipp Jung, Klassikstiftung Weimar, sowie Oliver Hahn vom Weimarer Ingenieurbüro für Bauwerkserhaltung (Schaukelbrücke) die Preisskulptur. So heißt es in der Pressemitteilung der Bundesingenieurkammer und des Verbandes Beratender Ingenieure VBI, die seit 2006 alle zwei Jahre den Deutschen Brückenbaupreis vergeben.

Hier liegt die Ingenieurkunst in den Knoten, sagte die Jury über die Blechinselbrücke in Heilbronn. Die integrale Stahlverbundbrücke überzeugte die Jury mit ihrer Eleganz und der raffinierten Knotenkonstruktion zur Bündelung der Stützen. Den Ingenieuren sei es hervorragend gelungen, alle Anforderungen an ein schönes, wartungsarmes und preiswertes Bauwerk in überzeugender Form zu erfüllen. Das flache, breite Fahrbahndeck führe scheinbar schwebend über den Neckar, die unterschiedlich geneigten Stützen schafften unter der Brücke einen Raum von höchster Aufenthaltsqualität, heißt es im Juryurteil.

Ein Paradebeispiel für den Respekt der Ingenieure im Umgang mit alter Bausubstanz hingegen sei die Erhaltung der zu Goethes Zeiten gebauten Schaukelbrücke im Park an der Ilm in Weimar. Die etwa 14 m weit spannende Fußgängerbrücke gehört damit zu den ältesten noch erhaltenen Hängebrücken Deutschlands. Indem sie das historische Tragwerk in seine Elemente zerlegt, analysiert und experimentell begutachtet haben, sei es den Ingenieuren gelungen, das historische Original voll funktionsfähig und schaukelnd erlebbar zu erhalten. „Das Ergebnis ist keine neue Brücke im alten Gewand, sondern das weitgehend erhaltene und für die Zukunft gesicherte Original“, lobt die Jury.

Neben beiden Preisträgern hatte die Jury in der Kategorie „Straßen- und Eisenbahnbrücken“ die Lahntalbrücke bei Limburg und das Pilotbauwerk Greißelbach sowie in der Kategorie „Fuß- und Radwegbrücken“ den Isarsteg Nord in Freising und die Hennebergbrücke in Braunschweig nominiert.


Zum Thema:

www.brueckenbaupreis.de


Kommentare:
Meldung kommentieren

Sieger Kategorie Fuß- und Radwegbrücken: Schaukelbrücke im Park an der Ilm, Weimar

Sieger Kategorie Fuß- und Radwegbrücken: Schaukelbrücke im Park an der Ilm, Weimar

Sieger Kategorie Straßen- und Eisenbahnbrücken: Bleichinselbrücke Heilbronn

Sieger Kategorie Straßen- und Eisenbahnbrücken: Bleichinselbrücke Heilbronn

Sieger Kategorie Straßen- und Eisenbahnbrücken: Bleichinselbrücke Heilbronn

Sieger Kategorie Straßen- und Eisenbahnbrücken: Bleichinselbrücke Heilbronn

Sieger Kategorie Straßen- und Eisenbahnbrücken: Bleichinselbrücke Heilbronn

Sieger Kategorie Straßen- und Eisenbahnbrücken: Bleichinselbrücke Heilbronn

Bildergalerie ansehen: 20 Bilder

Alle Meldungen

<

13.03.2018

Strukturierte Gemeinschaft

Wohnungsbau von dieterdietz.org in der Schweiz

13.03.2018

Zeremonien unterm Wellendach

Kathedrale in Accra von David Adjaye vorgestellt

>
Baunetz Architekten
Feld 72
BauNetzwoche
Grenzgänger 2018
BauNetz Wissen
Alles im Fluss
BauNetz Wissen
Historisches Gemäuer
Campus Masters
Dabei sein
vgwort