RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Boardinghouse_von_Heim_Balp_Architekten_7699488.html

13.08.2021

Von Berlin nach Barcelona

Boardinghouse von Heim Balp Architekten


Fünf Wohnbauprojekte hat das Berliner Büro Heim Balp Architekten aktuell in Barcelona in der Mache. Zwei dieser Häuser wurden kürzlich fertig, darunter das Boardinghouse in der Carrer de la Diputació in Kooperation mit dem ortsansässigen Büro Derryk Dettinger Arquitecte. Bauherr aller fünf Projekte ist ein ursprünglich aus Hamburg stammender Projektentwickler, mit dem die Architekt*innen bereits seit circa zehn Jahren in unterschiedlichen Konstellationen arbeiten. Unter anderem realisierten sie auch einige Projekte in Berlin.

Das Haus in Barcelona mit seiner auffälligen roten Fassade aus perforierten Metallpaneelen ist ein klassischer Lückenschluss. 7,5 Meter breit und 28 Meter lang ist das Grundstück, auf dem die Architekt*innen das siebengeschosssige Wohngebäude errichtet haben. Standort ist das Quartier El Fort Pienc im Norden des berühmten Stadtviertels Eixample mit seinen großen Blocks, dessen abgeschrägte Ecken angenehme Platzsituationen schaffen. Die breite Magistrale Diagonal ist nur einen Steinwurf entfernt und der Blick über die Straße geht direkt auf die ehemalige Stierkampfarena La Monumental.

Das Haus verfügt über 25 Wohneinheiten, davon eine zweigeschossige im schwierigen Sockelbereich zur Straße hin. Im Untergeschoss gibt es einen großen Gemeinschaftsbereich, auf dem Dach eine Terrasse mit kleinem Pool. Auch im ersten Obergeschoss, das ganz klassisch als Mezzanin bezeichnet wird und dementsprechend gestalterisch einen Übergang zu den fünf Normalgeschossen formuliert, gibt es einen Aufenthaltsbereich für die Hausgemeinschaft.

Die Architekt*innen sehen das Haus sowohl im Bezug zur lokalen Bautradition wie auch vor dem Hintergrund ihrer Erfahrungen im Berlin der Nachwendezeit, als sie lernten, Raum als „von Natur aus roh und voller Möglichkeiten“ zu begreifen. In diesem Sinne schlägt das schmale Haus vielleicht sogar eine Brücke zwischen beiden Städten: Barcelona und Berlin sind Projektionsräume urbaner Visionen und zugleich Orte eines erheblichen Entwicklungsdrucks, der mit lokalen Idealbildern des Städtischen in Einklang gebracht werden will. (gh)

Fotos:
Filippo Poli


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekten:

Heim Balp Architekten


Kommentare:
Kommentare (5) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

16.08.2021

Quer durchs Land

Sommerreise der Bundesstiftung Baukultur

13.08.2021

Unternehmerische Nestwärme

Studentisches Wohnen in Rostock von PAC

>
BauNetz Wissen
Kreislauf der Dinge
BauNetz Themenpaket
Zwölf mal freie Formen
Baunetz Architekten
ingenhoven associates
baunetz interior|design
Ein Haus bekommt Zuwachs
Campus Masters
Jetzt abstimmen!
vgwort