RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Berliner_Tor_wird_umgestaltet_3507.html

27.04.1998

Jan Störmer für Hamburg

Berliner Tor wird umgestaltet


Das Berliner Tor in Hamburg soll von Jan Störmer (Alsop & Störmer) umgestaltet werden. Am 24. April 1998 wurde der städtebauliche Wettbewerb „Berliner Tor Center“ entschieden, an dem zehn Büros teilgenommen hatten. Als Ergänzung zum alten Hamburger Polizeipräsidium sind zwei Hochhäuser mit 20 Geschossen geplant, die mit dem Altbau durch eine sechsgeschossige Bebauung verbunden werden sollen.
Der Investor Dieter Becken will das neue Quartier mit Wohnungen, Büros und Gewerberäumen in fünf Bauabschnitten fertigstellen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 500 Millionen Mark.
Bis die großen Pläne allerdings umgesetzt werden können, wird noch einige Zeit vergehen: Zuerst muß das neue Polizeipräsidium nach einem Entwurf des Hamburger Büros BRT Architekten (Bothe, Richter, Teherani) in Hamburg-Alsterdorf gebaut werden. Der sternförmige Bau mit einem Durchmesser von rund 150 Metern soll am 1. Januar 2000 bezogen werden. Anschließend wird das alte Gebäude geräumt und asbestsaniert, bevor die Um- und Neubaumaßnahmen am Berliner Tor beginnen können.


Zu den Baunetz Architekten:

Störmer Murphy and partners


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

27.04.1998

Messe gegen Musical

Streit um die Bebauung des Frankfurter Güterbahnhofs

27.04.1998

Spreebogen auf japanisch

Homepage des Bundesbauministeriums im BauNetz ab sofort in acht Sprachen abrufbar

>