A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Barkow_Leibinger_planen_Verwaltungsbau_in_Hamburg_5332942.html

22.02.2018

Drei Scheiben in der City Nord

Barkow Leibinger planen Verwaltungsbau in Hamburg


Die Hamburger City Nord, eine Verwaltungssiedlung oberhalb des im Stadtteil Winterhude gelegenen Stadtparks steht seit 2013 unter Ensembleschutz. Die ab 1959 offiziell erfolgte Planung stand unter Einfluss der Charta von Athen. Heute ist die Bürostadt im Grünen ein Denkmal der städtebaulichen Idee der Nachkriegszeit, städtische Funktionen zugunsten der jeweiligen Nutzungsqualität räumlich strikt zu trennen. Barkow Leibinger (Berlin) werden hier nun, 54 Jahre nach Beginn der ersten Bauarbeiten, ein Bürohaus verwirklichen. Der Entwurf ging aus einem kooperativen Werkstattverfahren im Auftrag der Hansainvest Real Assets als Sieger hervor. Die anderen Teilnehmer wurden bisher nicht genannt.

Ganz im Sinne des städtebaulichen Leitbildes der Entstehungszeit der Siedlung – und auch den ästhetischen Ansprüchen der Ära folgend – setzt das Berliner Büro einen Solitärbau von nahezu Mies’scher Anmutung zwischen die teilweise formal expressiven Bestandsgebäude. Drei parallel versetzte, gestaffelte Scheiben zwischen 30 und 60 Metern Höhe fassen rund 10.000 Quadratmeter Bürofläche. Die von Fensterbändern und schlanken Aluminium-Aufsatzprofilen gegliederten Fassaden werden leicht variierend ausgeführt – die innere Organisation erfolgt sowohl zwei- als auch dreibündig.

Der Neubau von Barkow Leibinger wird das 1979 fertiggestellte, einem strengen Achteckraster folgende, sechsgeschossige Gebäude der Signal Iduna ersetzen – der Versicherungskonzern wird den Standort aber auch weiterhin nutzen. Da die Planung der Hochhausscheiben mit 28.000 Quadratmetern den gültigen Bebauungsplan an Dichte überschreitet, wurde ein Verfahren zur Angleichung des B-Plans eingeleitet. Ein Prozedere, das in der City Nord für fast alle Teilveränderungen angewandt wird. Als Termin für den Baubeginn ist 2019 anvisiert, bezugsfertig soll das Gebäude 2021 sein. (kms)


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekten:

Barkow Leibinger


Kommentare:
Kommentare (4) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

22.02.2018

Low-Tech für die Industrie

Flexim-Firmensitz von ZRS Architekten Ingenieure

22.02.2018

The Power of Architecture

Berliner Vortragsreihe

>
BauNetz Wissen
Monolith mit Relief
BauNetzwoche
Kluge Akupunktur
Baunetz Architekten
harris + kurrle
Campus Masters
Dabei sein
BauNetz Wissen
Haus Wasserkunst
vgwort