RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Barkow-Leibinger-Ausstellung_in_Berlin_27228.html

07.05.2007

Die digitale Medienstadt bauen

Barkow-Leibinger-Ausstellung in Berlin


„Die digitale Medienstadt bauen“ - das ist das Motto einer Ausstellung in Berlin, in der das soeben fertig gestellte, spektakuläre „Trutec-Building“ der Berliner Architekten Frank Barkow und Regine Leibinger in Seoul vorgestellt wird (siehe BauNetz-Meldung zur Fertigstellung vom 25. Januar 2007). Die Ausstellung in der Kunstbibliothek auf dem Kulturforum am Potsdamer Platz heißt „Reflect - Building the Digital Media City“ und wird am 10. Mai 2007 eröffnet.

Das knapp 55 Meter hohe Bürogebäude nimmt auf drei Ebenen Showrooms und auf acht weiteren Geschossen flexible Büros für Mieter aus der Technologie-Branche auf.
Beim Entwurf dieses Gebäudes für den neuen Medienstadtteil war nur der Verlauf der Straße und die zukünftige Lage eines Parks bekannt. Die Reaktion der Architekten ist ein auf sich selbst bezogenes Gebäude: ein klarer Block, der sich mit einer verspiegelten Fassade unabhängig von dem macht, was sich um ihn herum entwickelt.

Die Fassade besteht aus kristallinen Glaselementen, die den Raum um bis zu 20 cm nach außen erweitern. Die Hülle reflektiert Bilder, Farben und Licht, und in ihr zerlegt sich das Bild der umgebenden Bebauung in abstrakte Einzelteile. In umgekehrter Richtung bietet die Fassade weite, von opaken Flächen eingefasste Blicke nach draußen.

Wenn ein Haus seine Umgebung in Bildfragmente zerlegt und mit dem Lauf der Tageszeiten sein eigenes Gesicht so stark verändert, dann kommen für eine Architekturausstellung ungewohnte Präsentationsformen ins Blickfeld. Das „klassische“ Repertoire von Zeichnungen und Modellen lässt sich um eine weitere Dimension erweitern – mit Hilfe des Mediums Film, in dem sich Bewegung, Raum und Zeit verbinden.

Für die Ausstellung hat sich die Berliner Künstlerin Corinne Rose dem Trutec-Building angenähert und es filmisch untersucht. Drei parallele Projektionen zeigen das Gebäude in all seinen Facetten vom irritierenden Fremdkörper im baulichen Kontext der Boomtown Seoul bis hin zur abstrakt-maßstabslosen Oberfläche.

Ausstellung vom 11. Mai bis 1. Juli 2007, Di-Fr 10-18 Uhr, Sa/So 11-18 Uhr. Eröffnung: 10. Mai 2007, 19 Uhr.
Ort: Kunstbibliothek, Matthäikirchplatz 8, 10785 Berlin

Die Ausgabe #26 unseres wöchentlichen PDF-Magazines BAUNETZWOCHE befasst sich übrigens auch mit dem Thema Südkorea: Mit einer Reportage des Fotografen Nils Clauss unter dem Titel „Metacity Südkorea - Überall Stadt”. Unser Lieblingsbild aus der Serie bieten wir dabei wieder als limitierte BauNetz-Sonderedition an.


Zu den Baunetz Architekten:

Barkow Leibinger


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

07.05.2007

Voller Einsatz in Prag

Staatspräsident Vaclav Klaus will Bibliotheksneubau verhindern

07.05.2007

Fortbildungszentrum

Wettbewerb für Neubau des AA in Berlin entschieden

>
BauNetz Themenpaket
Milano im Herbst
Baunetz Architekten
STEIN HEMMES WIRTZ
BauNetz Wissen
Am Hang
DEAR Magazin
Wohnen im Kleinformat
Campus Masters
Jetzt abstimmen