RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-BDA_laedt_zum_11._Berliner_Gespraech_29058.html

19.11.2007

Ästhetik des Widerspruchs

BDA lädt zum 11. Berliner Gespräch


Der Bundesvorstand des BDA setzt die alljährliche Reihe der „Berliner Gespräche“ auch im Jahr 2007 fort und lädt für Samstag, 1. Dezember 2007, zu der 11. derartigen Podiumsdiskussion unter dem Titel „Ästhetik des Widerspruchs“.

Das „Weiterbauen“ von Architektur und Stadt ist eine der wesentlichen Aufgaben der Zukunft. Dabei gewinnt das „Bauen im Bestand“ substanzerhaltende und substanzbildende Funktion – ökologische und kulturelle Gründe sprechen dafür, dass wir mit den verschiedenen historischen Schichten der Stadt sorgfältiger denn je umgehen.

Im Laufe der letzten Jahrzehnte haben Architekten und Stadtplaner unterschiedliche Umgangsformen mit dem Bestehenden entwickelt. Von der denkmalpflegerischen Anpassung bis zum offenen Widerspruch gegen das „Alte“ reichen die Ansätze. Jede dieser Haltungen ist ein ökonomisches und ästhetisches Argument gegen die zeitgenössischen Trends zum Abriss von vermeintlich Unbrauchbarem oder der Totalrekonstruktion von Unwiederbringlichem: Vielleicht könnten die heutigen ästhetischen Kriterien des Weiterbauens sogar Ausgangspunkt und Grundlage einer neuen gesellschaftsbezogenen Architekturästhetik sein.

Das 11. Berliner Gespräch stellt deshalb am Beispiel der Arbeit von sieben Architekten verschiedene Kriterien des Umgangs mit Alt und Neu in einen kritischen Vergleich:

  • Peter Kulka, Köln/Dresden

  • Herbert Pfeiffer, Lüdinghausen

  • Heinrich Böll, Essen

  • Claus Anderhalten, Berlin

  • Stefan Forster, Frankfurt am Main

  • Jörg Sturm und Susanne Wartzeck, Dippertz

  • Jost Haberland, Berlin
Durch die Veranstaltung führen Claus Käpplinger, Berlin, und Andreas Denk, Bonn/Berlin.

Termin: 1. Dezember 2007, 10.30-17 Uhr
Ort: Konzerthaus Berlin, Werner-Otto-Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin
Anmeldung bis 23. November 2007:eschler@bda-bund.de



Zum Thema:

www.bda-architekten.de


Zu den Baunetz Architekten:

Anderhalten Architekten
Auer Weber
Stefan Forster Architekten
Haberland Architekten


Kommentare:
Meldung kommentieren

Kunsthalle im Lipsiusbau an der Brühlschen Terrasse, Architekt: Auer + Weber Assozierte Architekten, Stuttgart

Kunsthalle im Lipsiusbau an der Brühlschen Terrasse, Architekt: Auer + Weber Assozierte Architekten, Stuttgart


Alle Meldungen

<

19.11.2007

Zufrieden mit Architektenleistung

Marktforschungs-Soiree in Berlin

19.11.2007

Diakonie-Klinik

Krankenhaus-Neubau in Stuttgart fertig

>
Baunetz Architekten
C.F. Møller
BauNetz Wissen
Kontrastreiche Akzente
DEAR Magazin
Design What Matters
BauNetz aktuell
Modernes Gedenken
Campus Masters
Jetzt bewerben