RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-BDA-Preis_fuer_Architekturkritik_2021_vergeben_7699527.html

13.08.2021

Nikolaus Kuhnert ausgezeichnet

BDA-Preis für Architekturkritik 2021 vergeben


Der langjährige Chefredakteur und Herausgeber der ARCH+, Nikolaus Kuhnert, erhält den BDA-Preis für Architekturkritik 2021. Das entschied die unabhängige Jury unter Vorsitz der BDA-Präsidentin Susanne Wartzeck. Dem Gremium gehörten außerdem der Vizepräsident des BDA, Thomas Kaup, die stellvertretende Direktorin des Deutschen Architekturmuseums in Frankfurt, Andrea Jürges, der jüngst verstorbene Chefredakteur der Zeitschrift der architekt Andreas Denk und der Münchner Architekt Axel Frühauf von meck architekten an.

Unter Kuhnerts Führung wurde die ARCH+ ab Mitte der 1980er Jahre zur inhaltlich bestimmenden thematischen Architekturzeitschrift im deutschen Sprachraum, die über Jahrzehnte hinweg Zukunftsthemen früher als andere erkannt und erörtert habe, heißt es in der Begründung. Kuhnert, 1939 in Potsdam geboren, hat Architektur an der TU Berlin und Malerei an der heutigen UdK (damals HdK) studiert und kam – nach praktischer Tätigkeit bei Hans Scharoun und im Büro seines Vaters – über die Studentenproteste zur Theorie. Die Suche nach dem emanzipativen Potential von Architektur und Städtebau bestimmt daher maßgeblich die Ausrichtung der ARCH+. Das würdigt auch die Jury: Bis heute setze die Zeitschrift den politischen und gesellschaftlichen Diskurs, konnte so insbesondere für Student*innen und junge Berufstätige zum intellektuellen Leitmedium und zur Inspirationsquelle in ihrer jeweiligen Zeit werden.

Neben dem Kritikerpreis werden auch drei „Besondere Auszeichnungen" vergeben. Geehrt werden, da der Preis erstmals auch für andere Medien und Formate geöffnet wurde, die Fernsehredakteurin Sabine Reeh (Bayerischer Rundfunk), der Lokaljournalist Oliver Volmerich (Ruhr Nachrichten) und die Herausgeber*innen des Onlinemagazins Marlowes, Ursula Baus, Christian Holl und Claudia Siegele.

Der BDA-Preis für Architekturkritik 2021 ist mit 5.000 Euro dotiert, er wird seit 1963 verliehen, zuletzt alle drei Jahre. Mit ihm wird eine herausragende Leistung auf dem Gebiet der kritischen Auseinandersetzung zu Fragen des Planens und Bauens mit publizistischen Mitteln geehrt, heißt es in der BDA-Satzung. Zu den Preisträgern gehören Julius Posener, Wolfgang Pehnt, Wolfgang Kil, Peter Sloterdijk, Roman Hollenstein, Niklas Maak und zuletzt Gerhard Matzig.

Der Preis wird am 10. September 2021 im Hamburger Oberhafenquartier verliehen. Die Laudatio hält Andrea Jürges. (kat)

Termin: 10. September 2021, 19 Uhr
Ort:
Halle 424, Stockmeyerstraße 43, 20457 Hamburg

Anmeldung erforderlich unter www.bda-bund.de/veranstaltungseinladungen/83/


Kommentare:
Kommentare (2) lesen / Meldung kommentieren

Nikolaus Kuhnert, langjähriger Chefredakteur und Herausgeber der ARCH+ ...

Nikolaus Kuhnert, langjähriger Chefredakteur und Herausgeber der ARCH+ ...

... erhält den BDA-Preis für Architekturkritik 2021.

... erhält den BDA-Preis für Architekturkritik 2021.


Alle Meldungen

<

13.08.2021

Palmen und Riesenseerosen

Gewächshäuser in Gießen von Haas Architekten

12.08.2021

Wein und Gewölbe

Hotelerweiterung von Steven Holl Architects in Österreich

>
vgwort
35333117