RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-BAUNETZWOCHE_532_6451838.html

28.03.2019

Baunetz Woche #532

BAUNETZ

WOCHE

Youssef Tohme in Bukarest




In dieser Ausgabe:


  • Dossier: Die Geschichte des privaten Kunstmuseums MARe in Bukarest erzählt von Bürgerkrieg, Globalisierung, Diktaturen und zeitgenössischer Kunst. All das hat zu einem seltsamen, schwarzen Gebäude voller verwinkelter Räume geführt. In ihm wird eine Geschichte sichtbar, wie sie nur unsere Gegenwart zu schreiben vermag.

  • Mehr Licht: Dunkel erschien der Berliner Gropius-Bau, die Fenster und Glasflächen waren bisher mit dunklen Folien verklebt. Doch die neue Direktorin Stephanie Rosenthal wollte ein Museum, das zum Diskutieren einlädt. Dafür hat sie im Haus nach Plänen von Andreas Lechthaler Architecture einiges umgestalten lassen.

  • Ostmoderne: Sensation in Potsdam. Hasso Plattner will das marode Terrassenrestaurant Minsk am Brauhausberg kaufen und zum Kunstmuseum umbauen lassen.


Bild: Neubau des MARe in Bukarest. Foto: Cosmin Dragomir


Download der BAUNETZWOCHE#532



Zum Thema:

Archiv aller Ausgaben der BAUNETZWOCHE


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

28.03.2019

Klare Stimme des reichen Erbes

Restaurierter Palast in Doha eröffnet

28.03.2019

Überwucherter Historismus in Toronto

Diller Scofidio + Renfro planen Unigebäude

>
Baunetz Architekten
PLOV Architekten
BauNetz Wissen
Mit Samthandschuhen
BauNetz Themenpaket
Le Nouveau Lyon
Campus Masters
Jetzt bewerben