RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Ausstellung_in_Berlin_8586252.html

15.05.2024

Der Palast im Forum

Ausstellung in Berlin


Vor 50 Jahren wurde der Palast der Republik dort errichtet, wo sich heute das Humboldt Forum im Berliner Schloss befindet. Doch die Rekonstruktion des 1950 gesprengten Stadtschlosses und der Abriss des Palastes der Republik sind nach wie vor kontrovers diskutierte Themen. Nachdem sich das Humboldt Forum bereits 2022 in einer Reihe von Themenwochenenden mit dem Vorgängerbau beschäftigte, wird diesem nun erneut eine Ausstellung gewidmet. Der Titel: „Hin und weg. Der Palast der Republik ist Gegenwart“.

Am morgigen Donnerstag, den 16. Mai 2024 eröffnet die Schau. Sie beleuchtet die recht kurze Geschichte des Palastes der Republik, von der Grundsteinlegung im Jahr 1973 bis zu den vergeblichen Bemühungen gegen den Abriss der zwischenzeitlich asbestsanierten Struktur ab 2006. Auf rund 1.300 Quadratmetern sollen rund 300 Exponate die Historie des Palastes erlebbar machen. Zu sehen sind Objekte, Zeichnungen, Fotografien, Plakate sowie Audio- und Videointerviews.

Im Fokus stehen die verschiedenen Nutzungsphasen, angefangen bei den Planungsideen als politisch-kulturelles Mehrzweckgebäude der DDR, über die Zwischennutzungen in der Zeit, in der das Gebäude aufgrund des verbauten Asbests bis auf den Rohbau entkernt worden war, bis hin zum aufwendigen Abriss bis zum Jahr 2010.

Im Rahmen der Ausstellung findet das Theaterprojekt „Bau auf! Bau ab!“ statt, das die Bedeutung des Gebäudes als kulturellen, politischen und identitätsstiftenden Ort thematisiert. Insgesamt sind 100 Berliner*innen daran beteiligt, darunter ein Bürger*innen-Ensemble, Zeitzeugen und Chöre in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und der Hochschule für Musik Hanns Eisler. Das Theaterstück wird diesen Sommer siebenmal aufgeführt, die Premiere ist am kommenden Freitag, 17. Mai 2024.

Zur Ausstellungseröffnung sprechen der Generalintendant des Humboldt Forums Hartmut Dorgerloh und die Staatsministerin für Kultur und Medien, MdB Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen). Neben der Vorführung einiger Szenen aus dem Theaterprojekt wird auch das Ensemble des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlins spielen. Später am Abend diskutieren der Kurator der Ausstellung Reinhard Alings, die Intendantin des Hamburger Kulturzentrums Kampnagel Amelie Deuflhard, der am Entwurfskollektiv des Palastes der Republik beteiligte Architekt Wolf R. Eisentraut sowie die Programmleiterin der Ausstellung Judith Prokasky.

Eröffnung: Donnerstag, 16. Mai 2024, 18 Uhr
Ausstellung: 17. Mai 2024 bis 16. Februar 2025
Ort: Humboldt Forum, Schloßplatz 1, 10178 Berlin



Zum Thema:

humboldtforum.org



In einem Bildband dokumentierte auch Christian von Steffelin den „Palast der Republik (1994-2010)“, dem wir einen Buchtipp widmeten.


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren

Der Palast der Republik, Aufnahme aus dem Jahr 1977

Der Palast der Republik, Aufnahme aus dem Jahr 1977

Blick aus der Luft auf den Palast der Republik, das Marx-Engels-Forum und den Fernsehturm

Blick aus der Luft auf den Palast der Republik, das Marx-Engels-Forum und den Fernsehturm

Blick über das Marx-Engels-Forum auf den Palast der Republik

Blick über das Marx-Engels-Forum auf den Palast der Republik

Ankunft von Reisebussen vor dem hell erleuchteten Gebäude

Ankunft von Reisebussen vor dem hell erleuchteten Gebäude

Bildergalerie ansehen: 22 Bilder

Alle Meldungen

<

15.05.2024

Buchtipp: Potenziale und Irrwege

Reprint des Buchs „Umbau“ von 1932

14.05.2024

Durchlocht und eingefärbt

Firmenzentrale in Bludenz von Innauer Matt Architekten

>
Baunetz Architekt*innen
Aretz Dürr Architektur
BauNetz Wissen
Ein Hauch Italien
BauNetz Themenpaket
Produktion war gestern
baunetz interior|design
Flicken, löten, schrauben
Stellenmarkt
Neue Perspektive?