RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Ausstellung_in_Berlin_7280464.html

10.06.2020

Ishigamis künstlerisches Biotop

Ausstellung in Berlin


Im Sinne des Gemeinwohls entwerfen, um damit den sozialen Aspekt von Architektur zu stärken – solche Architekt*innen und ihre Projekte möchte die Henrik Frode Obel Foundation auszeichnen. Und rief dazu im vergangenen Jahr den Obel Award ins Leben. Eine Bewerbung für den Preis ist nicht möglich, stattdessen können unabhängige Experten auf der ganzen Welt Nominierungen abgeben.

Preisträger des ersten Obel Award ist der japanische Architekt Junya Ishigami mit seinem Projekt Water Garden. Laut Jury zieht die artifizielle Grünanlage am Fuße der Nasu Berge Tochigis die Grenzen zwischen Architektur, Landschaftsarchitektur, Kunst und Umweltschutz neu und zeigt, wie ein respektvoller Umgang mit der Natur gelingen kann.

Gemeinsam mit dem Aedes Architekturforum ermöglicht der Obel Award nun Besuchern einen umfassenden Blick in Ishigamis künstlerischen Garten. Noch bis zum 25. Juni 2020, rund zwei Wochen, kann die Ausstellung „OBEL AWARD 2019: Water Garden by Junya Ishigami & Associates“ in Berlin besichtigt werden. 

Ausstellung:
13. Mai – 25. Juni 2020
Ort: Aedes Architekturforum, Christinenstr. 18-19, 10119 Berlin


Zum Thema:

https://www.aedes-arc.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

10.06.2020

Buchtipp: Aus dem Nähkästchen

Architects on Architects

09.06.2020

Palimpsest in Südfrankreich

Schulerweiterung in Saint-Gilles von NAS architecture

>
Baunetz Architekten
Allmann Sattler Wappner
BauNetz Wissen
Ganz in Weiß
baunetz interior|design
Planetoide
BauNetz Themenpaket
Rückkehr des Glasbausteins
Stellenmarkt
Neue Perspektive?