RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Argentinien-Ausstellung_in_Berlin_1566019.html

31.03.2011

Vom DAM ins DAZ

Argentinien-Ausstellung in Berlin


Gerade konnte man sie noch im Deutschen Architekturmuseum DAM in Frankfurt/Main sehen, schon wird sie im Berliner DAZ eröffnet: Die Ausstellung „Von Deutschland nach Argentinien“ thematisiert die Einflüsse deutscher Architekten und Ingenieure in der Region des Rio de la Plata, zu der auch die argentinische Hauptstadt Buenos Aires gehört. Die Schau ist eine Kooperation des DAM und des Dokumentationszentrums für lateinamerikanische Kunst und Architektur CEDODAL (Buenos Aires).

„Die Bautradition Argentiniens erhielt ihre Impulse im Lauf der Jahrhunderte immer wieder von Einwanderern aus Europa. Eine herausragende Rolle spielt dabei das Werk des 1935 aus Berlin emigrierten Architekten Willi Ludewig (1902-63), der  in Deutschland zu den bedeutendsten Protagonisten für die Verbreitung der architektonischen Moderne, vor allem in der Region Brandenburg, gehörte. Seine Bauten zeigen beispielhaft, wie Elemente des Neuen Bauens nach Argentinien übertragen wurden.

Die Ausstellung präsentiert Originalzeichnungen und Bildmaterial aus dem umfangreichen Bestand des CEDODAL. Diese Dokumente werden durch Filme von Buenos Aires in den 1920er Jahren und heute sowie durch ein Interview mit Andrés Ludewig, einem Sohn Willi Ludewigs ergänzt.“

Zur Eröffnung sprechen Victorio Taccetti, Botschafter der Republik Argentinien, Peter Cachola Schmal, Direktor des DAM, sowie Michael Frielinghaus, Präsident des Bundes Deutscher Architekten BDA.

Eröffnung: 1. April 2011, 19 Uhr
Ausstellung: 2. April bis 5. Juni 2011
Ort: Scharoun-Saal, DAZ, Köpenicker Straße 48/48, 10179 Berlin


Zum Thema:

www.daz.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

31.03.2011

Modernes Leben an der Weseler Straße

Versicherungsbau in Münster fertig

30.03.2011

Goldenes Gericht

Justizgebäude in Sankt Pölten fertig

>
DEAR Magazin
In einem Zug
BauNetz Wissen
Räume für die Kunst
Baunetz Architekten
HERTL.ARCHITEKTEN
Campus Masters
Jetzt abstimmen