RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Arena_von_3XN_in_Kopenhagen_5271920.html

12.12.2017

Die gute Nachbarin

Arena von 3XN in Kopenhagen


Wenn die Nachbarin den Metallica-Hit „Enter Sandman“ an ihrer Musikanlage aufdreht, kann das Zusammenleben im Mehrfamilienhaus schon mal in die Krise geraten. In Kopenhagen wurde kürzlich die Royal Arena mit gleich vier ausverkauften Metallica-Konzerten eröffnet. 16.000 Fans strömten zu jedem Auftritt der Heavy-Metal-Band ins neue Stadion. Die Architekten von 3XN (Kopenhagen) und HKS Architects sind sich gewiss: Ihre Arena ist eine gute Nachbarin.

Die gute Nachbarschaft sehen die Architekten nicht nur im guten Lärmschutz, sondern auch in der städtebaulichen Integration des Projekts. Die Arena steht nämlich – anders als für den Gebäudetypus üblich –  inmitten des Wohn- und Geschäftsviertels Ørestad. Den 35.000 Quadratmeter großen Bau für Konzerte und Sportevents teilten 3XN in zwei übereinander liegende Teile: Podest und Trommel. Schwungvoll geformte Treppen schlagen vom Podest in die Umgebung aus und bilden den großzügigen Aufgang zur Trommel. Unter den Treppenrampen und um sie herum entstehen kleine Plätze sowie überdachte Nischen. Trotz des großen Maßstabs wollten 3XN einen kleinteiligen, öffentlichen Raum rund um die Arena schaffen, der „Interaktion zwischen den Bewohnern und Passanten” hervorrufe und „Spaß macht”.

Die 35 Meter hohe gläserne Trommel mit der Bühnenhalle fasst bis zu 16.000 Stehplätze. Hier haben die Architekten mit dem internationalen Stadionspezialisten HKS Architects ein Bühnen- und Stuhlsystem eingebaut, das nahezu jede Saalformation ermöglicht: von vierseitigen Tribünen bis zur hufeisenförmigen Zuschauerbestuhlung, von 3.500 bis 12.500 Sitzplätze. Um die Halle herum liegt eine ringförmige Erschließung. Die auffälligen Holzlamellen haben vor allem einen dekorativen Zweck, sie sollen einen Ortsbezug herstellen. Das Holz gebe dem Bau „einen skandinavischen Touch” begründen 3XN ihre Materialwahl. (sj)

Fotos: Adam Mørk, Rasmus Daniel Taun


Video:



Zum Thema:

Im ARCHlab-Video spricht Kim Nielsen über den Entwurf zum nahegelegenen Ørestad Gymnasium in Kopenhagen. Die Videoreihe ARCHlab ist eine Koproduktion von BauNetz und Prounen Film, mit freundlicher Unterstützung des Goethe Instituts und der Firma GIRA. Alle Videos sind wahlweise in Originalfassung oder mit deutscher und englischer Synchronisation abrufbar. Mehr Filme gibt es hier.


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

13.12.2017

Johnson plus

Ausstellung von Studierendenentwürfen in Bielefeld

12.12.2017

Europan 14 zur produktiven Stadt

Alle Preisträger für Deutschland, Polen und die Schweiz

>
BauNetz Themenpaket
Milano im Herbst
Baunetz Architekten
STEIN HEMMES WIRTZ
BauNetz Wissen
Am Hang
DEAR Magazin
Wohnen im Kleinformat
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort