RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Architekturtage_24_in_oesterreich_8511895.html

19.02.2024

Open Call: Baukultur im Wandel

Architekturtage 24 in Österreich


In Österreich steht in diesem Sommer die zwölfte Ausgabe der Architekturtage an. Unter dem Motto „Geht’s noch? Planen und Bauen für eine Gesellschaft im Umbruch“ laden alle wichtigen Architekturinstitutionen des Landes am 7. und 8. Juni 2024 zu einer intensiven Auseinandersetzung mit der Baukultur ein. Alle zwei Jahre richtet sich das Festival an eine breite Öffentlichkeit.

Veranstaltet von der Bundeskammer und den Länderkammern der Ziviltechniker:innen, der Architekturstiftung Österreich und in Kooperation mit der Klima Biennale stehen Themfelder wie Klimawandel, Ressourcen, Ökologie, Ökonomie und Soziales im Fokus. Diskutiert werden soll, wie Architekt*innen und Ingenieur*innen auf diese Herausforderungen reagieren und welche Rolle Aspekte wie Kreislaufwirtschaft, Reuse, Recycling und Materialeinsatz im Hinblick auf Planung und Gestaltung spielen können.

Neben dem offiziellen Programm der beteiligten Einrichtungen, das im März bekanntgegeben wird, ruft das Team der Architekturtage außerdem mit einem Open Call dazu auf, bis zum 8. Mai 2024 kreative Beiträge zur Baukultur einzureichen. Nicht nur Fachleute, sondern alle Bürger*innen ab 16 Jahren sind eingeladen, sich in beliebiger Form zu beteiligen – von Entwürfen über Texte bis hin zu Fotoserien ist alles möglich. Auch Gruppenbeiträge sind explizit erwünscht.

Konkret gesucht werden mit diesem ungewöhnlichen Format Antworten auf Fragen zur Veränderung in der Architektur und in verwandten Disziplinen sowie Vorschläge für Strategien zur Bewältigung des Wandels. Alle ausgewählten Beiträge werden in einem Reader veröffentlicht und teilweise auch im Rahmen des Festivals präsentiert. Ziel ist eine kritische, prägnante und reflektierte Auseinandersetzung mit den Themen der diesjährigen Architekturtage.

Festival:
Freitag, 7. und Samstag, 8. Juni 2024
Deadline Open Call: 8. Mai 2024


Zum Thema:

architekturtage.at


Kommentare:
Meldung kommentieren

Kreative Neunutzung – Silotürme werden zu Energiekraftwerken: Das junge Team ‚Silosophie‘ aus den Bereichen Photovoltaik, Architektur und Design gestaltet graue Getreidespeicher um zu energieproduzierenden Gesamtkunstwerken. Umsetzung: Silosophie.

Kreative Neunutzung – Silotürme werden zu Energiekraftwerken: Das junge Team ‚Silosophie‘ aus den Bereichen Photovoltaik, Architektur und Design gestaltet graue Getreidespeicher um zu energieproduzierenden Gesamtkunstwerken. Umsetzung: Silosophie.

Stadtraum als Lebensraum zurückerobern: Die Stadt Wien und die Initiative Lokale Agenda 21 Wien unterstützen Projekte aus der Bevölkerung, Freiräume neu zu nutzen und zu bespielen.

Stadtraum als Lebensraum zurückerobern: Die Stadt Wien und die Initiative Lokale Agenda 21 Wien unterstützen Projekte aus der Bevölkerung, Freiräume neu zu nutzen und zu bespielen.

Bildergalerie ansehen: 12 Bilder

Alle Meldungen

<

19.02.2024

Biwakieren für Schwindelfreie

Berghütte in den Dolomiten von Demogo

16.02.2024

Katalanisches Gewölbe in Mexiko

Kulturzentrum und Kindergarten von Taller CD

>
baunetz interior|design
Paradis in Ostende
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
Baunetz Architekt*innen
TOPOTEK 1
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche