A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Programm_fuer_2019_vorgestellt_5240136.html

14.11.2017

100 Jahre Bauhaus

Programm für 2019 vorgestellt


In zwei Jahren wird das Bauhaus hundert. Der eigens für das Jubiläum gegründete Bauhaus Verbund 2019, zu dem neben Weimar, Dessau und Berlin bislang zehn Bundesländer gehören, stellte vergangenen Mittwoch das Programm für 2019 vor. Es verspricht mehr historische Zeugnisse, mehr Museum, aber auch mehr kritische Auseinandersetzung.

„Die Welt neu denken“, so lautet das Motto der Feierlichkeiten. Der Bauhaus Verbund 2019 kündigte eine vielschichtige Beschäftigung mit den Bauhaus-Ideen an. Dabei sollen nicht nur historische Zeugnisse, sondern auch das Erbe des Bauhauses diskutiert und hinterfragt werden. Höhepunkt 2019 wird ein Ausstellungszyklus an den Hauptorten des Bauhauses: Weimar, Dessau und Berlin.

Los geht es im Januar in Berlin mit einem interdisziplinären Eröffnungsfestival, das performative Künste und neue Medien vereint. Außerdem wird ab Sommer eine Ausstellung unter dem Titel „bauhaus: produktion - reproduktion“ das Verhältnis von Original und Unikat sowie Original und Serie behandeln. Weil das Berliner Bauhaus-Archiv zu dieser Zeit noch saniert wird und samt des von Staab Architekten entworfenen Erweiterungsbaus erst 2022 wiedereröffnet, wird die Ausstellung in der Berlinischen Galerie zu sehen sein.

In Dessau und Weimar hingegen sollen die neuen Häuser pünktlich fertig werden. Ab April ordnet im neuen Bauhaus Museum in Weimar die Schau „Exponat – Experiment – Erlebnis“ die Bauhaus-Gründung in die Bewegung der Moderne ein. Im Herbst eröffnet das Bauhaus Museum in Dessau mit der Ausstellung „Versuchsstätte Bauhaus. Die Sammlung“ zur rund 40.000 Exponate umfassenden Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau.

Doch damit nicht genug. Die deutschlandweite Gesamtschau „Grand Tour der Moderne“ wird an insgesamt 100 Orten präsentiert. Gefeiert werden soll das erfolgreichste deutsche Kulturexport des 20. Jahrhunderts zudem im Ausland. Ab März 2018 geht die Wanderausstellung des Goethe-Instituts „Bauhaus Imaginista“, ehemals „Migrant Bauhaus“, auf Tour. Die Stationen in Indien, Japan, China, Russland und Brasilien stehen im Zusammenhang mit der Wirkungsgeschichte. Das Tourneefinale im Haus der Kulturen der Welt in Berlin wird der Abschluss des Jahres. Gewünscht ist aber jetzt schon eine Nachwirkung über das 100. Jubiläum hinaus.

Text: Viktoriya Yeretska


Zum Thema:

www.bauhaus100.de


Auf Karte zeigen:
Karte


Kommentare:
Meldung kommentieren

Die Mitglieder des Bauhaus Verbund 2019 stellten in Dessau das Programm zum Jubiläum vor.

Die Mitglieder des Bauhaus Verbund 2019 stellten in Dessau das Programm zum Jubiläum vor.


Alle Meldungen

<

14.11.2017

Ettore Sottsass zum 100. Geburtstag

Symposium in Innsbruck

14.11.2017

Bauten in und aus Thüringen

Architekturführer der Architektenkammer geht online

>
BauNetz Wissen
Grüner Wohnen
Architektenprofile
Bez + Kock
BauNetz Wissen
Mit Ecken und Kanten
Campus Masters
20 neue Arbeiten