Hochschule

Professur für Architektur und Städtebau

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf Freising bei München

ID #61172
Stellenbeschreibung
Applied Sciences for Life – in diesem Sinne verfügt die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf über ein einzigartiges, alle Lebens­grundlagen umfassendes Fächer­spektrum. Wir gehören zu den führenden Hochschulen für angewandte Lebens­wissenschaften und grüne Technologien. Unsere Studierenden bilden wir zu verantwortungs­vollen Fach- und Führungs­kräften aus, die optimal für den Berufs­einstieg vorbereitet sind. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der HSWT lehren und forschen an drei Standorten (Freising, Triesdorf, Straubing) zu gesellschaftlich bedeutsamen Frage­stellungen, wie nach­haltige Landnutzung, Klimawandel, Biodiversität, Lebensmittel­technologie, Bio­technologie oder erneuerbare Energien.

Unser Campus Weihenstephan in Freising bietet vielfältige Möglichkeiten zur fachlichen Vernetzung mit weiteren, national und inter­national renommierten Lehr- und Forschungs­einrichtungen, verstärkt durch die Nähe zu München und die ausgezeichnete Verkehrs­anbindung.

An der Fakultät Landschafts­architektur, Campus Weihenstephan, ist zum Sommer­semester 2025 oder später eine

Professur für „Architektur und Städtebau“
(Besoldungsgruppe W2)


zu besetzen.

Lehr- und Forschungsinhalte:

Unter Berücksichtigung kultur­gesellschaft­licher Themen und der Heraus­forderungen des Klima­wandels beschäftigt sich die zu besetzende Professur mit der Integration und Trans­formation baulicher Strukturen in urbanen, periurbanen, ruralen und natur­belassenen Landschafts­räumen und bereitet Studierende umfassend auf aktuelle und zukünftige Heraus­forderungen in Wissen­schaft und Praxis vor. Im besonderen Fokus steht die Frage, wie sich Architektur und Städtebau weiter­entwickeln müssen, um den wachsenden Anforderungen an Nach­haltig­keits­zielen gerecht zu werden. Mögliche Forschungs­gebiete, die sich hieraus ergeben, sind unter anderem flächen­sparendes Bauen, zirkuläres Bauen, Bauen im Bestand, urbane Trans­formation, Klima­schutz und -anpassung, Suffizienz im Bauwesen, nach­haltige Infrastruktur, Mobilitäts­wende, Lebens­zyklus­analysen und Ökobilanzierung.

Die Professur übernimmt Lehr­veranstaltungen innerhalb der grund­ständigen und post­gradualen Studien­gänge der Fakultät Landschafts­architektur, vorrangig in projekt­orientierten Modulen, die der Arbeits­weise in den meisten Architektur- und Landschafts­architekturbüros entsprechen, sowie in seminaristischen Lehr­veranstaltungen, in denen grund­legende (und weiter­führende) Kenntnisse in Architektur und Städtebau vermittelt werden. Weiterhin sollen die Studierenden ein intensives Verständnis für die beiden Themen­schwer­punkte der Professur gewinnen, um damit das Fundament für eine spätere Berufs­praxis und Kammer­fähigkeit zu legen.

Eine aktive Gestaltung der angewandten Forschung, die Betreuung von Praktika, Projekt- und Abschluss­arbeiten, die Über­nahme englisch­sprachiger Lehr­veranstaltungen sowie die Mitarbeit in der Hochschul­selbst­verwaltung werden voraus­gesetzt. Die Übernahme angrenzender Lehr­inhalte ist erwünscht. Wir bieten ein interessantes Arbeits­feld an der Schnitt­stelle zwischen angewandter Forschung und praxis­naher Lehre mit der Möglich­keit zur selbst­ständigen Weiter­entwicklung des Fach­gebietes.

Ihr Profil:

Sie verfügen über einen Hochschul­abschluss in der Stadt­planung, Architektur oder einer verwandten Disziplin und zeichnen sich durch fundierte wissen­schaftliche wie berufs­praktische Kompetenzen im Planen und Entwerfen aus. Darüber hinaus verfügen Sie über die notwendige Flexibilität, Erfahrung und Neugierde, um den wandelnden Heraus­forderungen im Bereich Architektur, Städtebau und Stadt­planung gerecht zu werden.

Praktische Erfahrungen in der Projekt­bearbeitung sowie wissen­schaft­liches Interesse an zukunfts­orientierten Ansätzen sind dabei von großer Bedeutung.

Einstellungs­voraus­setzungen:

  1. abgeschlossenes Hochschul­studium
  2. pädagogische Eignung
  3. besondere Befähigung zu wissen­schaft­licher Arbeit, die durch die Qualität einer Promotion oder durch einen anderen Nachweis (Gutachten über promotions­adäquate Leistungen) nachgewiesen wird
  4. darüber hinaus besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissen­schaft­licher Erkennt­nisse und Methoden in einer mindestens fünf­jährigen beruflichen Praxis nach Abschluss des Hochschul­studiums; von diesen fünf Praxisjahren müssen Sie mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschul­bereichs gearbeitet haben; als Berufs­praxis außerhalb des Hochschul­bereichs gilt in besonderen Fällen auch, wenn Sie mindestens fünf Jahre einen erheblichen Teil Ihrer beruflichen Praxis in Kooperation zwischen Hochschule und außer­hoch­schulischer beruf­licher Praxis tätig waren

Bewerbungen aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Die Bereitschaft und Fähigkeit, ab Beginn des Arbeits­verhältnisses in deutscher Sprache zu unterrichten, setzen wir voraus.

Die HSWT – Ihre Arbeitgeberin:

Wir unterstützen neu berufene Professorinnen und Professoren (m/w/d) bei der Organisation von Lehre und Forschung. Dazu gehören Angebote zur Gestaltung flexibler Arbeits­bedingungen, Möglichkeiten zur hochschul­didaktischen Weiter­qualifizierung sowie Anreiz­systeme für inter­disziplinäre und inter­nationale Forschung. Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Arbeitgeberin-Seite.

Hinweise:

Die HSWT verfolgt das strategische Ziel, den Anteil von Frauen in Lehre und angewandter Forschung kontinuierlich zu erhöhen. Wir fordern Frauen deshalb ausdrücklich auf, sich an unserer Hochschule zu bewerben. Ausführliche Informationen zum Thema „Professorin an der HSWT werden“ finden Sie auf der Website.

Wir freuen uns über die Bewerbung von schwer­behinderten Menschen. Diese werden bei ansonsten im Wesent­lichen gleicher Eignung, Befähigung und fach­licher Leistung bevorzugt eingestellt.

Die HSWT versteht sich als familien­freundliche Arbeit­geberin.

Die HSWT fördert Chancengleichheit und Vielfalt unter ihren Studierenden und Beschäftigten.

In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebens­jahr noch nicht vollendet hat.

Bitte bewerben Sie sich mit den voll­stän­digen Unter­lagen (u.a. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Nach­weise über den beruf­lichen Werde­gang und wissen­schaft­liche Arbeiten) bis zum 23.06.2024 direkt über den Button („jetzt bewerben“).

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne:
Prof. Tilman Latz
+49 (0) 8161 71-5372
tilman.latz@hswt.de

www.hswt.de
Kontakt

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

www.hswt.de

Ansprechpartner*in:

Herr Prof. Tilman Latz
Telefon: +49 (0) 8161 71-5372
tilman.latz@hswt.de

Jetzt bewerben

weitere Jobs

Art
Jobangebot
Arbeitgeber
Ort
Datum
BauNetz Architekt*innen
PROJEKTLEITUNG (m/w/d) GESUCHT!
Bollinger + Fehlig Architekten GmbH
Berlin
letzten Monat
BauNetz Architekt*innen
Architekt als Projektleitung (m/w/x)
Sweco GmbH
Frankfurt am Main
letzten Monat
Architekturbüro
Architekt (m/w/d) für Entwurf sowie Architekt (m/w/d) für Projektleitung
B99 Architekten BDA
Hamburg
letzten Monat
BauNetz Architekt*innen
JOIN US! Wir suchen Architekt*in (m/w/d) zur Projektmitarbeit
MOW Architekten GmbH
Frankfurt am Main
letzten Monat
Behörde
Technischer Mitarbeiter
Ev.-Luth. Kirchengemeindeamt Regensburg
Regensburg
letzten Monat
BauNetz Architekt*innen
Architekt*in (m/w/d) für die Projektleitung - Werden Sie Teil unseres Teams!
Günter Hermann Architekten
Stuttgart
letzten Monat
Architekturbüro
Architekt/-in, Bauingenieur/-in (m/w/d) für die Bauleitung gesucht
Feja + Kemper Architekten Stadtplaner PartGmbB
Recklinghausen
letzten Monat
Architekturbüro
Architekt/-in, Projektleiter/-in (m/w/d) gesucht
Feja + Kemper Architekten Stadtplaner PartGmbB
Recklinghausen
letzten Monat