Neue Arbeitswelten Platz 1

Reanimation einer Industriebrache in Bergheim

Dimitar Gamizov / Technische Universität Wien
Hauptziel dieser Diplomarbeit ist die Entwicklung eines neuen Konzepts für den zukünftigen Arbeitsplatz. Dafür wurde ein bestehendes verlassenes Lagerhaus in Bergeheim, bei Salzburg, Österreich als Ausgangspunkt genommen. Die Wahl eines existierenden Gebäudes bringt mit sich, im Vergleich zu Standardbüroräumen, eine andere Herangehensweise mit viel Potenzial für neue Räumlichkeiten. Mit der raschen Entwicklung der Technologien und der Automatisierung können wir nicht genau vorhersagen, wie der Arbeitsplatz der Zukunft aussehen wird. Viele Forschungen zeigen, dass wir uns mit vielmehr kreativen Aufgaben beschäftigen werden anstatt repetitive Arbeit. Dies bedeutet, dass auch die Arbeitsgegend, das kreative Denken anregen und das Wohlbefinden positiv beeinflussen soll. Gleichzeitig soll der Arbeitsplatz uns helfen in Verbindung miteinander zu bleiben und uns die Freiheit geben jeder Zeit und an jedem Ort spontan zu arbeiten. Die Entscheidung den ehemalige Universal Versand Lager und insbesondere das Bauteil 2 zu wählen, liegt darin, dass hier unkonventionelle Flächen zur Verfügung stehen. Ziel ist es, einen Raum zu schaffen, in dem sich die Menschen miteinander verbunden fühlen und gleichzeitig die Möglichkeit haben, konzentriert zu arbeiten, ohne jegliche Störungen. Darüber hinaus soll das Außenraum nach Innen reinfließen und somit die starke Grenze dazwischen verwischen und das Gefühl, dass man ins Natur arbeitet mit sich zu bringen.

Campus Masters Wettbewerb


Juli / August 2019

Facts

Hochschule:
Technische Universität Wien

Lehrstuhl:
Prof. Arch. DI Dr. Manfred Berthold

Präsentation:
26.06.2019



Abschluss:
Master

Rubrik:
Bürobauten

Software:
Rhino, AutoCAD, Adobe CC, V-Ray, Lumion

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook