Ein Konzertsaal für Tübingen

Das Herz der Stadt

Michaela Maurer, Maximilian Scheffel / Universität Stuttgart
Tübingen zählt zu einer der ältesten Universitätsstädte in Deutschland und bietet als überregional bekanntes Bildungs- und Kulturzentrum den perfekten Standort für einen neuen Konzertsaal.

Der allseitig freistehende neungeschossige Solitär verbirgt im Inneren einen intelligenten „Parcours“ verschiedener Raumfiguren, denen es gelingt, Publikum, aber auch Musiker auf das „Erlebnis Musik“ vorzubereiten. Das gewählte Erschließungskonzept, Raum als Subtraktion erlebbar zu machen, ist bautechnisch angreifbar, der Entwurfsansatz befreit sich aber etwa im Foyer von seinen konzeptionellen Zwängen und besitzt die Größe, sich selbst zu widersprechen, ohne den Ansatz der besonderen Raumfindung zu verlassen. Dies gilt auch für die Verschränkung der weiteren Funktionen, es entstehen keine Resträume, sondern Räume, die durch Volumen und Belichtungssituation die jeweiligen Nutzungen bereichern.

Campus Masters Wettbewerb


November / Dezember 2018

Facts

Hochschule:
Universität Stuttgart

Lehrstuhl:
Institut für Raumkonzeptionen und Grundlagen des Entwerfens / Prof. Dipl.-Ing. Markus Allmann

Abschluss:
Bachelor

Rubrik:
Kulturbauten

Software:
Vectorworks / Photoshop / InDesign

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook