Campus Salzufer Berlin Platz 2

Visionen für den neuen Campus der TU Berlin

David Wegner, Simon Lehmann / Technische Universität Berlin
Auf dem über mehrere Jahrzehnte planerisch vernachlässigten Grundstück zwischen Dovestrasse und Salzufer, möchte die Technische Universität Berlin langfristig einen weiteren Campus entwickeln.

Der Standort soll vor allem der Fakultät V für Verkehrs- und Maschinensysteme zugesprochen werden, deren Lehre besonders auf praktischen Erfahrungen aufbaut.

Inmitten umgebender Industrie-, Gewerbe- und Büronutzungen zeichnet sich das Grundstück zunächst durch eine stark fragmentierte Nachbarbebauung aus. Geschlossene Grundstücksgrenzen machen die Vernetzung der umliegenden Akteure nahezu unmöglich. Durch die solitäre Setzung des Neubaus inmitten des Grundstücks wird die Randbebauung perforiert.

Neben seiner akademischen funktion bietet der Neubau öffentlich zugängliche Lehr- und Sportstätten. Auf insgesamt vier Geschossen vollziehen sich Lehre, Forschung & studentisches Arbeiten. Finden sich im Erdgeschoss vorrangig formelle und hochinstallierte Programme wie Werkstätten und Versuchshallen, stellt das oberste Geschoss ausschließlich freie Arbeitsflächen zur Verfügung.

Durch qualitative Freiflächen und Begegnungsorte entsteht ein Campus, dessen Einzugsbereich weit über die Grundstüksgrenzen hinausgeht.

Campus Masters Wettbewerb


Mai / Juni 2018

Facts

Hochschule:
Technische Universität Berlin

Lehrstuhl:
Prof. Ralf Pasel-Krautheim

Präsentation:
05.04.2018



Abschluss:
Master

Rubrik:
Bildungsbauten

Software:
Archicad, Cinema4D

Weitersagen


Ergebnis erfahren

Wir informieren dich über den Ausgang des Wettbewerbs per Email oder Facebook