A-Z
Mein BauNetz
RSS NEWSLETTER

http://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Buga-Pavillon_in_Koblenz_eroeffnet_1591137.html

28.04.2011

Treehugger

Buga-Pavillon in Koblenz eröffnet


Es ist Bundesgartenschau in Koblenz. Am Eingang des Buga-Geländes macht seit Mitte April ein besonderer Bau auf sich aufmerksam: der Handwerk-BUGA-Pavillon. Als Gemeinschaftsprojekt der Handwerkskammer Koblenz und der Fachhochschule Trier wurde der temporäre Bau „Treehugger“ unter der Leitung von Holger Hoffmann (FH Trier) in Zusammenarbeit mit OSD Frankfurt und Ochs Holzbau/Kirchberg in den letzten Monaten auf dem Platz nahe der Basilika St. Kastor realisiert. Er steht an der Schnittstelle zwischen dem Gelände der Buga und dem umgebenden Stadtraum und wird als Treffpunkt, Kommunikations- und Ausstellungsplattform genutzt, aber auch als Werkstatt, als „buntes Klassenzimmer“ und als Seminarraum für Fachveranstaltungen.

Die besondere Geometrie des Raumes soll diese unterschiedlichen Funktionen unterstützen, ohne dass der Raum eigenschaftslos sein muss: Ein Rundgang durch die Ausstellung soll im Grundriss ebenso ablesbar sein wie ein Zentralraum für Veranstaltungen oder das vernetzte Arbeiten in Workshops. Die Verschmelzung unterschiedlicher Raumtypen spiegelt sich in einem mehrfach nutz- und lesbaren Raum wieder, klare Funktionsanordnungen werden durch Überlagerung ambivalent. Dazu haben die Planer ein mehrfach symmetrisches Raster aus fünfeckigen Modulen punktsymmetrisch um eine bestehende Linde herum angeordnet. Durch Verzerrungen dieses Rasters entstehen fünf Verbindungen zwischen Boden und Dach, die dort in Überhöhungen münden. Dieser dreidimensional verformte Rost bestimmt in seiner strukturellen Ornamentik den formalen Ausdruck des Gebäudes ebenso wie es Last abträgt.

Der Pavillon ist das Ergebnis eines Forschungs- und Entwicklungsprojekts, durchgeführt durch das Kompetenzzentrum für Gestaltung, Fertigung und Kommunikation der Handwerkskammer Koblenz mit der Fachhochschule Trier und dem Architekturbüro one fine day, Düsseldorf. Ziel des Projektes war die Erforschung digital gestützter Entwurfs- und Bauprozesse durch Planung und Realisierung eines experimentellen Pavillons. Die Fachrichtung Intermedia Design hat in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Informatik DMX-gesteuerte LED-Lichtbänder entwickelt, die alle Fünfecke in der Deckenkonstruktion ausfüllen und die die Grundlage für eine interaktive Lichtinstallation bilden. Jedes der Fünfecke wird später mit unterschiedlichen Lichtkompositionen steuerbar sein.

Noch bis zum 16. Oktober 2011, täglich von 9 Uhr bis Sonnenuntergang, ist der Pavillon geöffnet. Nach der BUGA 2011 soll der Pavillon demontiert und am Neubau des Zentrums für Ernährung und Gesundheit (ZEG) der Handwerkskammer Koblenz wiedererrichtet werden. Hier soll das Gebäude dann für Ausstellungen und Vorträge genutzt werden.

Fotos: Roland Borgmann


Zum Thema:

www.hwk-koblenz.de/buga



Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (5) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

29.04.2011

Architektur der Wünsche

Vortrag im MAK in Wien

28.04.2011

Dou und Ding

Foster feiert Grundsteinlegung in China

>
BauNetz Wissen
Kleinod in Leiden
Work in Progress
Neue Horizonte
Campus Masters
Jetzt abstimmen
Designlines
Der Charme der Höhle
BauNetz Wissen
Lichte Lernwelt