https://www.baunetz.de/stellenmarkt/stellenanzeige_7273645.html

18.06.2020

Juniorprofessur mit Tenure Track nach W 2 für "Theorie und Diskurs des Entwurfs"

Bergische Universität Wuppertal in Wuppertal

#47541
Forschung/Lehre

Stellenbeschreibung

„Forschen und Studieren mit Perspektive“

Die Bergische Universität Wuppertal ist eine moderne, dynamische und forschungsorientierte Campusuniversität mit interdisziplinär ausgerichteten Profillinien in Forschung und Lehre. Gemeinsam stellen sich hier mehr als 25.000 Forschende, Lehrende und Studierende den Herausforderungen in den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Bildung, Ökonomie, Technik, Natur und Umwelt.

In der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen ist zum 01.10.2020

eine Juniorprofessur mit Tenure Track nach W 2 für „Theorie und Diskurs des Entwurfs“


zu besetzen

Bes.-Gruppe: W 1 LBesG NRW (gem. § 36 HG NRW)

Diese Tenure-Track-Professur wird durch das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm) gefördert.

Erwartungen an den*die Stelleninhaber*in:

Gesucht wird ein*e exzellente*r Wissenschaftler*in in einer frühen Phase der akademischen Karriere, der*die sich sowohl theoretisch als auch entwurfspraktisch mit der Wissensermittlung im Bereich der Architektur auseinandersetzt.

Im internationalen Fachdiskurs beschäftigen sich Architekturfakultäten seit den 1990er Jahren intensiv mit der Frage, wie das architektonische Entwerfen als eine Form der wissenschaftlichen Wissenserhebung systematisiert und weiterentwickelt werden kann. Ein wesentlicher Aspekt dieses wissenschaftlichen Diskurses ist es, Methoden der Wissenserhebung, wie sie von Entwerfern entwickelt werden, zu identifizieren und diese in erzählerische Strategien umzusetzen, die über die klassischen Entwurfsaufgaben hinausgehen. Dies beinhaltet die Bestimmung eines eigenen und für die architektonische Disziplin spezifischen Instrumentariums oder auch einer „Wissenskultur“ für die Architektur.

Die Kernkompetenz der Professur ist der architektonische Entwurf. Von den Bewerber*innen wird erwartet, dass sie erste wesentliche Schritte im architektur-kulturellen Diskurs unternommen haben, die sich üblicherweise in Artikeln in fachspezifischen Zeitschriften oder Buchpublikationen zeigen, sowie in kuratorischen Initiativen und in der erfolgreichen Beteiligung an internationalen Architekturwettbewerben. Daneben wird erwartet, dass der*die Bewerber*in eine sichtbare Präsenz in wichtigen internationalen Hochschulen erworben hat, die sich in Lehraufträgen oder befristeten Gastprofessuren zeigt. Eine Beteiligung an den wichtigen Architekturbiennalen in Chicago, Istanbul, Rotterdam oder Venedig wird als ein besonderer Indikator für die gewünschte Diskurspräsenz betrachtet.

Die Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen hat seit ihrer Gründung die Integration fachübergreifender Forschungskontexte, wie zum Beispiel zu den Themen Transformation und Nachhaltigkeit, in das architektonische Entwerfen forciert.
Mit ihrer Ausrichtung auf eine Betrachtung des Entwurfs als diskursiv orientiertem Prozess, der über ästhetische Fragestellungen hinaus diverse gesellschaftliche Themen der aktuellen technischen, kulturellen und sozialen Entwicklungen integriert, wird die Juniorprofessur in genau diesen Entwicklungsprozess des Faches Architektur eingebettet. Die Bergische Universität stärkt ihre Position damit in einer Thematik, die international unter dem Label „Research by Design“ sehr große Beachtung findet.

Der vollständige Ausschreibungstext einschließlich der Einstellungsvoraussetzungen ist unter https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de zu finden.

Kennziffer: P19019


Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis und Verzeichnis der Lehrerfahrung) sind grundsätzlich nur möglich über das Onlineportal der Bergischen Universität Wuppertal:
https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de.

Unvollständig eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden!

Ansprechpartner für Ihr Anschreiben ist der Dekan der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen, Herr Univ.-Prof. Dr. Felix Huber.

Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts sind willkommen. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.

Bewerbungsfrist: 31.07.2020


Jobdetail

Beruf: Architekt (m/w/d)


Kontakt

Bergische Universität Wuppertal
Dekan der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen, Herr Univ.-Prof. Dr. Felix Huber
Deutschland
stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de