https://www.baunetz.de/stellenmarkt/stellenanzeige_7051637.html

08.11.2019

Ingenieur/in (w/m/d)
in der Fachrichtung Bauingenieurwesen bzw. Architektur (Uni-Diplom/Master) als Referent/-in

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) in Bonn

#45316
Behörde

Stellenbeschreibung

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) berät die Bundesregierung auf nationaler sowie europäischer Ebene bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und des Bauwesens.

Das BBSR sucht für das Referat II 4 „Digitalisierung im Bauwesen, GAEB“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer eine/n:

Ingenieur/in (w/m/d)

in der Fachrichtung Bauingenieurwesen bzw. Architektur (Uni-Diplom/Master) als Referent/-in
Der Dienstort ist Bonn.
Kennziffer 212-19

Aufgabengebiet
Die Abteilung II arbeitet an der Schnittstelle zwischen Politik, Forschung und Praxis und leistet fachlich fundierte Politikberatung in den Bereichen Bauen, Wohnen und Architektur. Darüber hinaus nimmt sie administrative und prozesssteuernde Aufgaben für die einschlägigen Themenbereiche des Ministeriums – einschließlich der Vertretung des Fachressorts in nationalen wie internationalen Gremien – wahr, führt Fachveranstaltungen durch und publiziert Ergebnisse und Stellungnahmen.

Ihr Aufgabengebiet umfasst projektleitende Tätigkeiten im Referat II 4, das in seinem Profil neu auf die Digitalisierung im Bauwesen ausgerichtet wird:

  • Sie sind zuständig für die fachlich-wissenschaftliche Betreuung von Bauforschungsprojekten im Themenfeld Building Information Modeling (BIM) sowie der digitalen Transformation aller Prozessschritte entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau. Hierzu gehört die Identifikation und Formulierung zentraler Forschungsfragen aus öffentlich-rechtlicher Perspektive sowie die inhaltliche Ausgestaltung und Betreuung von Forschungsprojekten auf diesem Gebiet.
  • Sie konzipieren und leiten gesamtverantwortlich einschlägige Forschungsvorhaben, führen eigene Recherchen und Analysen in ausgewählten Themen durch und werten Studien und Materialien aus.
  • Sie wirken bei Grundsatzfragen in der Geschäftsstelle des Gemeinsamen Ausschuss Elektronik im Bauwesen (GAEB) mit.
  • Sie beobachten und werten internationale Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung – bis hin zu Themen wie Künstliche Intelligenz (KI), Robotik und Internet of Things im Bauwesen – aus.
  • Sie übernehmen die Vertretung Deutschlands in internationalen Ausschüssen zu BIM sowie in deren nationalen Spiegelgremien.
  • Sie sind zuständig bei zentralen Fragestellungen und bei der Verfügbarmachung von Informationen (Bestandserfassung) sowie der Eignung von Prozessmodellen aus dem Neubau für die veränderten und komplexeren Randbedingungen des Bauens im Bestand.
  • Sie erarbeiten Fachanalysen und Expertisen, bereiten Publikationen auf und präsentieren die Ergebnisse von Forschungsarbeiten auf Tagungen und Seminaren der Fachöffentlichkeit bzw. beraten das Ministerium fachlich in diesem Bereich.
  • Sie sind verantwortlich für die fachliche Konzeptionierung, Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation von Veranstaltungen und Workshops.

Anforderungen

Vorausgesetzt werden:


  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni-Diplom/Master) in den Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Versorgungstechnik, Energietechnik oder ein vergleichbarer Abschluss
  • Berufserfahrungen im Bereich der technisch-wissenschaftlichen Politikberatung sowie in praxisorientierter Forschung in den Aufgabenfeldern Digitalisierung des Bauens und Building Information Modeling (BIM)
  • nachgewiesene Beschäftigung mit der öffentlich-rechtlichen Sphäre des Bauens sowie volkswirtschaftliche und soziologische Grundkenntnisse
  • ausgeprägte Fähigkeit, im Aufgabenfeld auf der Basis wissenschaftlicher Analysen und identifizierter technischer Entwicklungen neue Themenfelder zu entwickeln
  • ausgeprägte Fähigkeit, fundierte Entscheidungen zügig zu treffen, diese umzusetzen und auch in Gremien und im politischen Raum zu vertreten
  • ausgeprägte Fähigkeiten im Strukturieren, Verfassen und Koordinieren von politischen und wissenschaftlichen Texten oder Berichten
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität
  • ausgeprägtes Planungs- und Organisationsvermögen
  • überdurchschnittliche Kommunikations-, Kooperations- und Kritikfähigkeit sowie eine hohe soziale Kompetenz
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; gute Kenntnisse einer weiteren europäischen Amtssprache sind von Vorteil
  • Bereitschaft zu (mehrtägigen) (Flug-)Dienstreisen ins In- und Ausland.

Unser Angebot

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum und
  • engem Nutzerkontakt in einem kollegialen Umfeld
  • interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • umfangreiche Sozialleistungen
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch flexible Arbeitszeitgestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“.

Bezahlung


Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TVEntGO des Bundes, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind.

Besondere Hinweise

Bewerbungsberechtigt sind Tarifbeschäftigte sowie Bewerberinnen und Bewerber, die nicht im öffentlichen Dienst tätig sind.

Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Von schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsverfahren

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte bis zum 08.12.2019 bei uns. Wir nutzen das elektronische Bewerbungssystem des Anbieters Interamt. Wenn Sie auf die Ausschreibung durch eine andere Website als http://www.interamt.de auf uns aufmerksam geworden sind, folgen Sie dem nachfolgenden Link:

https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=547794


Bewerben Sie sich bei interamt.de mit dem Button „Online bewerben“ rechts neben dem Ausschreibungstext.

Bitte füllen Sie den Bewerbungsbogen vollständig aus und stellen Sie hier Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen als Anlage in Ihr Kandidatenprofil ein (Motivationsschreiben, Lebenslauf, sämtliche Abschlusszeugnisse sowie Arbeitszeugnisse, ggf. letzten drei Beurteilungen und weitere Qualifikationsnachweise, insbesondere für die Ausübung der ausgeschriebenen Funktion unter Berücksichtigung der Anforderungen sowie ggf. einen Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung).

Beschäftigte des öffentlichen Dienstes werden gebeten, die Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht – unter Nennung der Anschrift der Personalakten führenden Stelle – zu erteilen.

Für Rückfragen zur Bedienung von Interamt, zur Registrierung, zu Störungen, Fehlern sowie Passwortproblemen steht Ihnen die kostenfreie Rufnummer 0800 330-2204 zur Verfügung. Die Hotline erreichen Sie Montag bis Donnerstag von 07:00 bis 17:00 Uhr und Freitag von 07:00 bis 16:00 Uhr.

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Kaltenbrunner (Tel.-Nr. 0228 99 401-2500).

Ihre Ansprechpartnerin zum Bewerbungsverfahren ist Frau Lorenz (Tel.-Nr. 0228 99 401-1538).


Jobdetail

Beruf: Ingenieur m/w/d
Anstellungsart: unbefristet


Kontakt

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Frau Lorenz
Deichmanns Aue 31 - 37, 53179 Bonn
Deutschland
Telefon +49 228 99401-0