https://www.baunetz.de/stellenmarkt/stellenanzeige_6492512.html

17.05.2019

Projektingenieurin und Projektingenieur für die Instandsetzung von Ingenieurbauwerken (w/m/d)

Landeshauptstadt München in München

#43166
Behörde

Stellenbeschreibung

Bereichern Sie die Landeshauptstadt München als

Projektingenieurin und Projektingenieur für die Instandsetzung von Ingenieurbauwerken (w/m/d)


A 12 / E 12 TVöD, unbefristet in Voll- oder Teilzeit
Verfahrensnummer 9179

Ihr Einsatzbereich:
Baureferat, Hauptabteilung Ingenieurbau, Friedenstraße 40

Die Hauptabteilung Ingenieurbau plant, baut und unterhält Brücken, Straßen­tunnel, Tief­garagen, Unter­führungen, Lärm­schutz­wände und Stütz­mauern. In der Obhut des Ingenieur­baus stehen ca. 1.300 Bauwerke, die alle gepflegt, verwaltet und unterhalten werden müssen.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Federführendes Betreuen der Planung, Bauvor­bereitung, Bauleitung, Bauober­leitung und Projekt­steuerung einschließlich des Übernehmens der Projekt­leitung von Instand­setzungs­maßnahmen an städtischen Ingenieurbauwerken (z. B. Brücken, Unter­führungen, Grund­wasser­wannen, Stütz­mauern, Lärmschutzwände und Treppenanlagen)
  • Wahrnehmen der Bauherren­aufgaben und der Ober­bau­leitung, insbesondere Führen und Betreuen von Ingenieur- und Gutachterbüros, Baufirmen, Prüf­ingenieurinnen und Prüfingenieuren, Kosten- und Terminkontrolle, Leiten von Besprechungen und Verhand­lungen, Präsentieren und Vertreten der Projekte gegenüber Projekt­beteiligten und in der Öffent­lich­keit, Abstimmen der Projekte mit stadtinternen und ggf. externen Beteiligten (z. B. Stadtwerke München, Bahn AG)
  • Erstellen fachlicher Stellung­nahmen bei Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern sowie politischer Gremien

Worauf kommt es uns an?

Für die ausgeschriebene Position suchen wir eine engagierte Persönlichkeit mit einem erfolgreich abgeschlossenen Hoch­schul­studium der Fachrichtung Bau­ingenieur­wesen, bevorzugt mit Vertiefung im konstruktiven Ingenieurbau, oder einer vergleichbaren ingenieur­wissen­schaft­lichen Fachrichtung und einschlägiger mehrjähriger Berufserfahrung.



Des Weiteren sind insbesondere die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen sowie Teamfähigkeit erforderlich.

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Soziale Kompetenz: wie Informations- und Kommunikations­stärke, Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Methodische Kompetenz: z. B. fachliche Problemlösungs­kompetenz, Organisations­talent, Projektmanagement
  • Persönliche Eigenschaften: insbesondere analytisches Denk­vermögen, situations­gerechtes Auftreten
  • Fachliche Kompetenz: Kenntnisse der Richt­linien und Regel­werke aus dem Bereich des Ingenieur­baus (z. B. ZTV-Ing., DIN-Normen und den weiteren einschlägigen technischen Vorschriften), Kenntnisse im Vergaberecht (u. a. VOB) und den Gebühren­ordnungen für Planer (u. a. HOAI)
  • Erfahrungen in der Instand­setzung bzw. in der Planung und dem Bau von Ingenieur­bauwerken im Verkehrs­wegebau (Straßen, Brücken, Unterführungen, Tunnel, etc.), in der ojekt­bezogenen Öffent­lichkeits­arbeit sowie gute IT-Kenntnisse im Umgang mit Planungs- und Aus­schreibungs­programmen (Pallas, CAD etc.) sind von Vorteil.

Was bieten wir Ihnen?

  • Eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r in E 12 TVöD. Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme ins Beamtenverhältnis möglich. Die Stelle ist in BesGr. A 12 ausgebracht.
  • Eine attraktive betriebliche Altersvorsorge
  • Eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe in München
  • Eine strukturierte Einarbeitung anhand eines Einarbeitungskonzeptes
  • Eine bundesweit anerkannte Personalentwicklung; Sie werden in allen Phasen Ihres Berufslebens unterstützt und haben attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeiten sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr
  • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten

Die Beschäftigung ist in Teilzeit und Vollzeit möglich.

Die Landeshauptstadt München fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Kontakt und Informationen
Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Herr Götschl (Tel. 089 233-61437), stellvertretender Leiter der Abteilung J 2 – Brückenbau.

Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Herr Neumann (Tel. 089 233-92379) von der Abteilung P 5.121 – Personalentwicklung zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Landeshauptstadt München für Sie unter www.muenchen.de.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung zu der Stellenausschreibung mit der Ver­fahrens­nummer 9179 (P 5.121) mit aussagekräftigen Unterlagen, wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis Studium und Arbeitszeugnisse.

Ausländische Berufsabschlüsse können nur berücksichtigt werden, wenn Sie einen Nachweis über die Gleichwertigkeit vorweisen können. Die hierfür zuständige Stelle können Sie über das Portal www.anerkennung-in-deutschland.de finden.

Weitere Beratung dazu erhalten Sie auch über die Servicestelle zur Erschließung ausländischer Qualifikationen im Sozialreferat unter www.muenchen.de bzw. per E-Mail: servicestelle-anerkennung.soz@muenchen.de (bitte verwenden Sie den Betreff „Bewerbung bei der Landeshauptstadt München“).

Ende der Bewerbungsfrist ist der 04.06.2019.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung möglichst als Onlinebewerbung zu.


Kontakt

Landeshauptstadt München
Herr Neumann
Deutschland
Telefon 089 233-92379
servicestelle-anerkennung.soz@muenchen.de