RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Vor_50_Jahren_begann_die_Sprengung_des_Berliner_Stadtschlosses_7587.html

06.09.2000

Mahnwache

Vor 50 Jahren begann die Sprengung des Berliner Stadtschlosses


Vor genau 50 Jahren, am 6. September 1950, wurde in Berlin auf Anordnung der SED-Führung mit der Sprengung des Stadtschlosses begonnen. Aus Anlass dieses „Jubiläums" findet am 7. September 2000 ab 20.30 Uhr eine Veranstaltung statt, zu der die Gesellschaft Historisches Berlin und weitere Initiativen für den Wiederaufbau einladen. Mit einer Filmvorführung, Vorträgen und einer Art „Mahnwache" soll das noch immer in der Berliner Mitte klaffende städtebauliche Loch beklagt und für eine möglichst originalgetreue Rekonstruktion des Barockbaus geworben werden.
Am 5. September 2000 hatte sich auch Berlins Regierender Bürgermeister Diepgen vor der Presse erstmals dezidiert für einen Aufbau des Stadtschlosses ausgesprochen. Er bezeichnete die Sprengung als einen „einzigartigen Akt der Stadtzerstörung“. Für ihn gebe es keine städtebaulich überzeugendere Lösung als den Wiederaufbau, sagte er weiter. Besonders begrüße er die Initiative, einen Neubau auf dem Schlossplatz zu einem Ort der Museen für außereuropäische Kunst zu machen.

Um eine Entscheidung zur Entwicklung auf dem Schlossplatz wird in Berlin seit Jahren gerungen. Offen sind nicht nur Erscheinungsbild und Nutzung eines möglichen Neubaus sondern auch das weitere Schicksal des Palasts der Republik, der zur Zeit asbestsaniert wird. Zahlreiche BauNetz-Meldungen zum Thema finden Sie in der News-Datenbank unter dem Suchbegriff „Berliner Stadtschloss“.


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

07.09.2000

Unterm Borsigturm

Richtfest für 2. Bauabschnitt eines Büroparks in Berlin

06.09.2000

Eindrucksvoll

Einweihung des „Graphikmuseum Pablo Picasso“ in Münster

>
BauNetz aktuell
Modernes Gedenken
BauNetz Wissen
Skulpturaler Solitär
Baunetz Architekten
sinai
Campus Masters
Jetzt abstimmen