RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Serero_plant_Auditorium_in_Suedfrankreich_192708.html

27.02.2008

Zurück zur Meldung

Konzertbäume

Serero plant Auditorium in Südfrankreich


Meldung einblenden

Das für seine ungewöhnliche, auf akustischen Studien beruhende Architektur bekannt gewordene Pariser Büro Serero Architectes meldet im Februar 2008 die Planung eines Konzerthauses im südfranzösichen Saint Cyprien. Der Entwurf ist Ergebnis eines Wettbewerbs, für das die Architekten Ende des Jahres 2007 mit einem 1. Preis ausgezeichnet worden waren.

Das Auditorium soll im Zentrum eines Parks entstehen. Phänomenologie und Wachstumsstruktur von Bäumen spielen im Entwurf der Architekten eine große Rolle. Inspiriert von den Silhouetten der im Park wachsenden Akazien und Eichen, entwickelten sie ein Computerprogramm, das die Wachstumsregeln der Bäume simuliert, in Architektur übersetzt und so eine Fassade aus nicht-repetitiven und nicht-standardisierten Elementen erzeugt.
Das Dach des Gebäudes ist dagegen – obwohl es unregelmäßig erscheint – aus einfachen geometrischen Regeln entstanden, bei denen eine Variation von Formen zugelassen war. Die Architekten verstehen das Gebäude als offenen Raum, der auf den Rhythmus der Bäume im Park reagiert und einen weiteren offenen Raum in Kontinuität mit der Landschaft bilden soll.

Die doppelte Hülle des Konzerthauses ist als „smart shell“ konzipiert, wobei sich die Fassade den klimatischen und Lichtbedingungen der Umgebung anpasst. So reagieren Sensoren auf den im Tagesverlauf unterschiedlichen Lichteinfall, Photovoltaikelemente nutzen Sonnenenergie, die äußere Hülle schirmt zudem zu hohe Sonneneinstrahlung ab.
Das Auditorium selbst ist nach akustischen Kriterien gestaltet: Die Innenwände sind aus Holz und einem speziellen Akustik-Material, das die Doppelnutzung für Musikaufführungen und Kinovostellungen erlaubt; die Deckengeometrie folgt einer optimalen Klangverteilung im Raum.

Das 5.300 Quadratmeter große Gebäude soll 5,3 Millionen Euro kosten.

Weitere Bilder zum Entwurfsprozess finden Sie in unserer Bildergalerie, die Sie über die Zoomansicht (Klick auf ein Bild) aufrufen können.


Zum Thema:

zum Projektbericht über eine Akustik-Kuppel in der Villa Medici in Rom von Serero Architectes unter www.baunetz.de/infoline/akustik
zum Thema Akustik unter www.infoline-akustik.de


Kommentare

4

Johan J. | 29.02.2008 20:37 Uhr

Interessant

Der Eingang hat leider etwas von einer Laderampe. Und auch die Ein-/Anbindung an die umgebenden Bauten überzeugt nicht. Die Innenperspektiven mit den Lichtspielen hingegen schon.
Man sollte nicht alles dem Computer überlassen...

3

Martin | 28.02.2008 20:03 Uhr

Waldsterben

"...das die Wachstumsregeln der Bäume simuliert, in Architektur übersetzt..."

Hoffentlich wissen die Architekten, dass Bäume auch mal sterben...
Nein, nein, großartig!

2

RLI | 28.02.2008 10:57 Uhr

konzertbäume

...sehr differenziert und genial vorbildlich...

1

irre | 28.02.2008 10:26 Uhr

gut

scharfes teil ! juergen meyer H goes mediterrean

 
Mein Kommentar
Name:
Betreff:
Kommentar:
E-Mail:

(nur für Redaktion, wird nicht veröffentlicht)

Zur Durchführung dieses Service werden Ihre Daten gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben! Näheres erläutern die Hinweise zum Datenschutz.


Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht. Bitte beachten Sie unsere Regeln.












Alle Meldungen

<

27.02.2008

Reversibel möbliert

Wettbewerb für Kirchenumbau in Stuttgart entschieden

27.02.2008

Goldene Acht

Berliner gewinnen Wettbewerb in Stuttgart

>
BauNetz Themenpaket
Gute Architektur für alle!
BauNetz Wissen
Valby Maskinfabrik
Baunetz Architekten
ATP
DEAR Magazin
In einem Zug
Campus Masters
Jetzt abstimmen